Handball

TSE zieht souverän ins Endturnier ein

+
Steht mit der TSE im Final-Four-Turnier: Peter Spelsberg (links).

Altena – Mit dem Sieg der gastgebenden TS Evingsen endete am Samstag das erste von vier Kreispokal-Halbfinal-Turnieren im Handballkreis Lenne-Sieg.

Mit drei Siegen in drei Spielen verwies der Landesligist die Sport Union Altena, die HSV Plettenberg/Werdohl II und die SG Attendorn/Ennest auf die Plätze und qualifizierte sich damit für das Final-Four-Turnier Mitte April.

Bereits vor ihrem letzten Spiel gegen die mit lediglich drei Akteuren aus dem Bezirksliga-Kader angetretene SG Attendorn/Ennest stand die TSE als Tagessieger fest: Einem 19:12-Erfolg über die HSV Plettenberg/Werdohl II hatte die Schmoll-Sieben einen klaren 24:16-Sieg im Lokalduell mit der SU Altena folgen lassen. Und auch am Ende hielten sich die Evingser schadlos, bezwangen die Attendorner Rumpftruppe mit 25:21.

Zweiter wurde die SU Altena (3:3 Punkte) vor Plettenberg/Werdohl II (2:4) und Attendorn/Ennest (1:5).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare