Tischtennis

Kreisligaspiel wird zum Lehrfilm

+
Michael Willschütz zieht durch: Das Match des Altenaers gegen den Halveraner Klaus Brunsmeier (links) wurde bei You Tube schon über 1200 Mal geklickt.

Kreisgebiet - Einen ungewöhnlichen Internet-Erfolg feiern zwei heimische Tischtennisspieler.

Es war eines der letzten Spiele, die vor dem Abbruch der Tischtennis-Saison im Kreis Lüdenscheid stattfanden. Am 29. Februar verlor der TTC Altena IV sein Heimspiel in der Kreisliga gegen den TuS Halver II mit 4:9. Marvin Schüle aus dem Team der Gäste, der auf Youtube unter dem Namen „Patoly-Tischtennis“ schon seit einigen Jahren Videos veröffentlicht und aktuell über 2210 Abonnenten verfügt, ließ seine Kamera beim Einzel zwischen Michael „Willi“ Willschütz (TTC) und Klaus Brunsmeier (TuS) mitlaufen und stellte den auf 7:44 Minuten geschnittenen Beitrag unter dem Titel „Michael Willschütz in Aktion“ am 9. März online. 

Seitdem können sich Tischtennisfans an dem Duell zwischen dem Materialfuchs und dem routinierten Abwehrspieler offenbar nicht satt sehen. Binnen eines Monats wurde der Beitrag im Netz bereits 1207 Mal aufgerufen – nicht nur für den Kanal Patoly- Tischtennis ein außergewöhnlich guter Wert. 

Was aber macht den Reiz des Videos aus? Willschütz, der normalerweise für die Drittvertretung des TTC Altena in der Bezirksklasse spielt, wo ihm in der Rückrunde kein Einzelerfolg gelang, durfte bei seinem Ausflug in die Kreisliga einen 11:6, 12:10, 8:11, 11:5-Sieg feiern. Wie der Altenaer dabei gegen den wahrlich nicht einfach zu bespielenden Brunsmeier über weite Strecken taktisch vorging, nötigt deutlich stärkeren Spielern Respekt ab. So forderte beispielsweise Daniel Becker vom Verbandsligisten TTSG Lüdenscheid, selbst ein Experte im Knacken einer generischen Verteidigungsstrategie, bei Facebook: „Bitte ein Like für dieses Video. So macht man das gegen Abwehr.“ 

Dank seines Antitopspinbelags auf der Rückhand gelingt es Willschütz immer wieder, Brunsmeiers Unterschnitt die Wirkung zu nehmen. Die Rückschläge des Halveraners geraten oft zu hoch, sodass Willschütz mit einem aggressiven Vorhandtopspin oder einem Schuss zum Punktgewinn kommt. 

Daniel Beckers Aufruf blieb nicht ohne Wirkung: Fast im Nu kletterten die Klickzahlen für das „Lehrvideo“ innerhalb von gerade einmal zehn Tagen von 500 auf mehr als 800. 

Kommentare gibt es auch bei You Tube: „Krasse Maschine! Starke Aufschläge und top Rückhand“ lobt „T. Leber“ den Auftritt von Willschütz, während „Alberto“ schreibt: „Wenn ich die Beläge höre, bekomme ich Schmerzen.“ In der Tat ist der Klang von Willschütz’ Schläger gewöhnungsbedürftig, beim Auftreffen des Balles gibt es einen hochfrequenten Knall. Kommen dann noch laute Jubelschreie nach einem spektakulär erspielten Punkt hinzu, ist der Unterhaltungswert perfekt und verwundert es nicht, dass sich in Corona-Zeiten derart viele Menschen ein Kreisligaspiel angeschaut haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare