TSV schlägt zum Auftakt leise Töne an

+
Zum Trainingsauftakt begrüßte das Trainerteam um Chefcoach Abi Ouhbi (stehend links) gleich elf Neuzugänge am Wefelshohl.

Lüdenscheid - Am Dienstagabend nahm mit dem TSV Lüdenscheid der letzte A-Ligist aus der Bergstadt die Saisonvorbereitung auf. Chefcoach Abi Ouhbi und sein neuer Co-Trainer Ali Yigit begrüßten 22 Spieler aus dem 30-Mann-Kader, der in rund drei Wochen auf 22 Kicker reduziert werden soll.

Von Emanuel Holz

„Wir haben zwar letzte Woche schon dreimal trainiert, waren da allerdings an der Fuelbecker Talsperre unterwegs. Heute stehen wir das erste Mal auf dem Platz“, meinte Ouhbi. Mit dabei waren die bis dato nicht verkündeten Neuzugänge Celil Ögüt und Hakan Özcan (beide ehemals Türkgücü Lüdenscheid), die Personalplanungen sind aber noch nicht abgeschlossen: „Wir stehen mit einem Wunschspieler in Verhandlungen, einem Stürmer“, verriet der TSV-Trainer.

In den nächsten zwei Wochen steht die Grundlagenausdauer auf dem Programm. „Danach werden Schnelligkeit, Kraft und Spielformen trainiert, um zu sehen, wer der ersten und wer der zweiten Mannschaft helfen kann. Obwohl die Türen, gerade jetzt, wo mein Bruder die zweite Mannschaft betreut, in beide Richtungen offen bleiben sollen“, berichtet Abi Ouhbi. Dennoch soll in rund drei Wochen das Spieler-Gerüst der ersten Mannschaft stehen, das sich in drei Trainingseinheiten und einem Testspiel pro Woche herauskristallisieren wird. Fünf Tests sind bereits terminiert, weitere sollen folgen. Am 20. Juli trifft der TSV auswärts auf Türkiyemspor Plettenberg (15 Uhr), danach auf den SC Lüdenscheid (23. Juli/19.30 Uhr/Wehberg) und dann auswärts auf den TuS Plettenberg (29. Juli/19.30 Uhr). Weitere Partien stehen gegen Vatanspor Hemer (2. August/15 Uhr/Wefelshohl) und bei der SpVgg Nachrodt (8. August/19 Uhr) auf dem Programm.

Spannend wird der Kampf zwischen den Pfosten, denn die Nummer eins der Vorsaison, Dimitriou Klearchos, wurde nach dem letzten Saisonspiel, als er sich beim Stand von 0:4 entnervt auswechseln ließ, aus dem Kader verbannt. Die neuen Keeper sind Jan-Philipp Winter (ehemals Kiersper SC II) und José Schönenberg (kam vom VfB Altena). Ouhbi: „José und Jan sind gute junge Spieler, von ihnen erhoffe ich mir ein Plus. Es wird ein interessanter Zweikampf.“ Ihnen zur Seite stehen wird der neue Torwarttrainer Thomas Bräcker.

Ein klares Saisonziel hat Ouhbi noch nicht formuliert, klar ist aber auch: „Wir gehen nicht in die Saison, um die Klasse zu halten. Ob es für ganz oben reicht, wird die Vorbereitung zeigen.“ Ouhbi ist überzeugt von der Qualität seines Kaders: „Für die A-Liga haben wir einige Kracher dabei, die Landes- oder Bezirksliga gespielt haben. Wichtig ist aber auch, dass einige Spieler geblieben sind. So zum Beispiel Captain Erkan Coskun.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare