SV Affeln spielt in Sundern remis

+
Stürmer Tobias Könnecke erzielte am Donnerstag im Spiel beim TuS Sundern II drei Treffer für den SV Affeln.

AFFELN -  Dreimal hat der SV Affeln am Donnerstag im Röhrtal-Stadion geführt, dennoch langte es am Ende beim TuS Sundern II mit dem 4:4 (1:2) nur zu einer Punkteteilung. Auf den einen Zähler hätte Spielertrainer Stefan Merschmeier aber gern verzichtet, wenn sich dafür

Keeper Patrick Buse kurz vor Schluss keine schwere Knieverletzung zugezogen hätte. Nächste Woche wird beim SVA-Schlussmann eine MRT in Hellersen durchgeführt. „So musste ich noch für gefühlte zwei Stunden ins Tor“, sagt Merschmeier. Dabei waren es nur zwei reguläre und sechs Nachspielminuten, die der Routinier aber ohne Gegentor überstand.

Bereits nach elf Minuten geriet Affeln in Rückstand, nachdem Bozkurt den Ball zum 1:0 in Netz geschlenzt hatte. „Das war nicht so beunruhigend, wir hatten ja noch genügend Zeit“, sagt Merschmeier, der Könnecke dann in der 38. Minute auf die Reise schickte – 1:1. Nur drei Minuten später staubte der SVA-Goalgetter dann nach Hellwigs Schuss zum 1:2 ab. Die große Chance zum Zwei-Tore-Vorsprung kurz vor dem Pausenpfiff ließ Könnecke dann aber liegen. Anstatt den weit vor seinem Tor postierten TuS-Keeper nach einem Sunderaner Fehlpass einfach zu überlaufen, versuchte er es vergeblich mit einem Heber.

Stattdessen glich Hoffmann vier Minuten nach Wiederbeginn aus, und auch in der Folge fand Sundern II jeweils die richtige Antwort. Nach Könneckes drittem Streich via Innenpfosten (66.) sorgte Akpinar für das 3:3 (81.), bevor Papa den Elfmetertreffer (84.) von David Glowotz – Könnecke war gefoult worden – nur 120 Sekunden später egalisierte.

Am Sonntag erwartet der SVA nun den TuS Hachen um 15 Uhr auf der Stummel. „Wir brauchen endlich mal einen Dreier“, sagt Merschmeier. Er weiß, dass sich sein Team nur mit Siegen in sicheres Fahrwasser bringen kann. Buse fällt vorerst aus, Merschmeier selbst ist fraglich. Seine Zerrung ist wieder aufgebrochen.

SVA: Buse – Bock – Linder, Tusch – Staffel, Merschmeier, Midderhoff (71. D. Glowotz) – Mar. Müller, O. Glowotz (84. Schulte), Hellwig – Könnecke (86. Schakeit)

Schiedsrichter: Thiel (Soest)

Tore: 1:0 (11.) Bozkurt, 1:1 (38.) Könnecke, 1:2 (43.) Könnecke, 2:2 (49.) Hoffmann, 2:3 (66.) Könnecke, 3:3 (81.) Akpinar, 3:4 (83./FE) D. Glowotz, 4:4 (86.) Papa

von Stefan Herholz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare