SSV Küntrop verlängert mit Trainer Lategano

+
Giuseppe „Jupp“ Lategano bleibt auch in der Saison 2016/17 Trainer des Arnsberger A-Kreisligisten SSV Küntrop.

Küntrop - Sportliche Weichenstellung beim SSV Küntrop: Der Arnsberger Fußball-A-Kreisligist vermeldete am Rande der Jahreshauptversammlung die Einigung mit Trainer Giuseppe „Jupp“ Lategano über die weitere Zusammenarbeit auch in der neuen Saison.

„Wir sind mit der Arbeit, die er macht, zufrieden – und mit der Mannschaft natürlich auch“, gab Geschäftsführer Jörg Wördemann auf Nachfrage die Einschätzung des Vorstands wieder. Darum sei die Option, mit Lategano weiter zu machen, gar nicht in Frage gestellt worden. „Die Aufgabe macht mir Spaß. Ich möchte versuchen, kontinuierlich mit den Leuten weiter zu arbeiten“, äußerte der Coach, der nach eigener Aussage versuchen will, sein Team „vielleicht Richtung Mittelfeld oder oberes Drittel zu bringen“.

Eine Zielsetzung, die sich auch mit Wördemanns Vorstellungen deckt. „Das Ziel ist weiterhin ein einstelliger Tabellenplatz – je höher, desto besser“, führte der SSV-Geschäftsführer aus. Diese Marschroute „ist letztendlich auch ins Auge gegriffen für die neue Saison“, ergänzte der Funktionär.

Lategano hatte das Amt an der Dinneike im November 2014 vom zurückgetretenen Aufstiegstrainer Daniel Heidmann übernommen und die Küntroper zum Klassenerhalt in der A-Liga geführt. Zuvor hatte der in Neuenrade beheimatete Trainer gemeinsam mit seinem Vater Pasquale die 2014 von der B- in die C-Liga abgestiegene Zweitvertretung des SSV betreut.

In die Rest-Saison der laufenden Spielzeit geht Küntrop erwartungsgemäß mit nahezu unverändertem Personal. Lediglich Ugur Gülsen hat sich, wie bereits berichtet, zum Bezirksligisten TuS Langenholthausen verabschiedet. Vor dem Wiederbeginn der Meisterschaft am 21. Februar absolviert der SSV lediglich zwei Testspiele: Am 11. Februar gegen B-Ligist TSV Oestertal und am 16. Februar gegen den TSV Lüdenscheid aus der A-Liga des benachbarten Kreises.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare