Handball

Tom Bergner für U19-WM in Mazedonien nominiert

+
Reist mit zur U19-Wm nach Mazedonien: Kreisläufer Tom Bergner

Kreisgebiet - Nächster Höhepunkt in der noch vergleichsweise jungen Karriere von Tom Bergner: Der Halveraner Handballer, der für den Drittligisten VfL Eintracht Hagen spielt, ist für die U19-Weltmeisterschaft in Mazedonien nominiert worden, die vom 5. bis zum 19. August in Skopje ausgetragen wird.

Seit Donnerstag (18.7.) liegt dem 19-jährigen Kreisläufer die offizielle Einladung von Nationaltrainer Erik Wudtke vor. „Ich freue mich riesig“, so Bergner, „an einer WM teilnehmen zu dürfen, ist einfach unglaublich.“ Vom 31. Juli bis zum 4. August ziehen Wudtke und sein Co-Trainer Dr. Alexander Koke ihr Team zunächst zu einem Lehrgang in Kaiserau zusammen, anschließend geht es nach Skopje. Dort trifft die Deutsche Auswahl, die bei der U18-WM im Vorjahr Platz sechs belegt hat, auf Island, Serbien, Tunesien, Brasilien und Portugal. Um das Achtelfinale zu erreichen, müssen Tom Bergner & Co. mindestens Gruppenvierter werden. Im Falle eines Weiterkommens wartet dann ein Gegner aus der wesentlich einfacheren Gruppe C mit Dänemark, Bahrain, Nordmazedonien, Japan, Argentinien und Nigeria.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare