Fußball

GG Hennen siegt am Nattenberg

+
Großer Jubel beim Siegerteam der GG Hennen. Durch den Erfolg fährt das Team aus dem Nordkreis zu den „Westfalen Youngstars“ nach Wenden.

Lüdenscheid – Die äußeren Bedingungen waren ideal, auf dem Kunstrasen am Nattenberg war das perfekte Fußballwetter für die 15 qualifizierten Mannschaften der Fußball-Kreismeisterschaftsendrunde für Grundschulen aus dem MK. Das Gewinnerteam vertritt den Kreis bei den „Westfalen Youngstars“ am 4. Juli in Wenden.

„Da gibt es auch ein tolles Rahmenprogramm, im letzten Jahr war Alexandra Popp vor Ort, in den Jahren zuvor Gina Lückenkemper und Britta Heidemann. Das ist für die Kinder schon ein richtiges Highlight“, erklärte die Organisatorin Kerstin Schell. Auf das Duell gegen die weiteren besten Teams aus dem Regierungsbezirk Arnsberg darf sich dann die Grundschule Hennen freuen. In einem teils hochklassigen Spiel um den ersten Platz setzte sich die Vertretung aus Iserlohn gegen die Grundschule Bierbaum (Lüdenscheid) mit 2:1 durch. Beide Mannschaften duellierten sich zu Recht um das Ticket für Wenden, schließlich dominierten sie das Geschehen und warteten mit jeweils fünf Siegen aus den ersten fünf Begegnungen auf. Die Bergstädter, die mit einer lauten Fanschar vor Ort waren, gingen sichtlich geknickt vom Spielfeld und mussten von ihren Eltern wieder aufgebaut werden. Ein erneuter Triumph nach dem Sieg bei den Schulstadtmeisterschaften blieb den Lüdenscheidern somit nicht vergönnt.

Drei Bergstadt-Teams unter Top Fünf

Insgesamt waren die Spiele sehr gut anzusehen, zudem war das Verhalten der Spieler und auch Betreuer zumeist von großer Fairness geprägt. Aus Sicht der Bergstadt-Teams ließ sich das Endergebnis gut ansehen, neben den Bierbaumern platzierten sich auch die Mannschaften der Adolf-Kolping-Grundschule und die GG Pestalozzi unter den ersten fünf Mannschaften. „Wenn die Spiele einmal beginnen, läuft es zumeist problemlos ab und dann macht es allen Beteiligten auch großen Spaß. Nur diesmal war die Vorbereitung etwas holprig, da wir ursprünglich am Honsel spielen wollten. Aber am letzten Mittwoch haben wir dann alles umgeworfen. Wenigstens spielt das Wetter mit, das habe ich so bestellt“, scherzte Schell. Bei der Siegerehrung ging kein Team leer aus, alle Mannschaften wurden unterlautem Applaus der Zuschauer mit einem Pokal und einer Urkunde bedacht. Ein runder Abschluss einer gelungenen Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare