Fußball, Kreisliga A

Erdem Yilmaz übernimmt beim Kiersper SC

+
Erdem Yilmaz übernimmt zur kommenden Spielzeit das Traineramt beim Kiersper SC II.

Kierspe – Fußball-A-Ligist Kiersper SC II hat einen Nachfolger für den am Saisonende ausscheidenden Thomas Brock gefunden. Erdem Yilmaz übernimmt nach der laufenden Serie das Kommando bei der Reserve vom Felderhof.

Dass Thomas Brock sein Amt aus privaten Gründen niederlegen würde, war schon seit Wochen bekannt. Jetzt konnte KSC-Chef Thomas Butz Vollzug bei der Nachfolgeregelung vermelden. Mit dem 40-jährigen Erdem Yilmaz, derzeitig noch Trainer des B-Ligisten Polonia Lüdenscheid, kommt ein bereits erfahrener Trainer ins Volmetal. Als aktiver Spieler ist Yilmaz aus der Jugend des TuS Grünenbaum hervorgegangen und seit inzwischen acht Jahren im Trainergeschäft. Bevor Yilmaz zu Polonia wechselte, stand er beim TuS Grünenbaum und beim Türk. SV Halver an der Seitenlinie.

Der hauptberufliche Vertriebsleiter übernimmt bei der KSC-Reserve sein bisher klassenhöchstes Traineramt und sieht sich als Bindeglied zwischen 1. und 3. Mannschaft. Neben der sportlichen Arbeit will er die Kommunikation zwischen den drei Seniorenmannschaften fördern und im Dialog mit Spielern, Trainern und Vorstand bleiben. Yilmaz’ Engagement gilt im Übrigen sowohl für die Kreisliga A als auch im Falle eines Abstieges in die Kreisliga B. Bei zwei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz erwartet den KSC II in den finalen drei Spielen ein „heißer“ Saisonendspurt. Eine erste Möglichkeit, Erdem Yilmaz persönlich kennenzulernen, bietet die morgige Jahreshauptversammlung des Kiersper SC (Beginn: 19 Uhr, Vereinsheim).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare