Porvaznikova als Trainingsgast bei den HSG-Frauen

+
Nach ihrer Verletzung an der Nase am Vorwochenende bereits wieder am Ball: Linksaußen Franziska Schmale.

Lüdenscheid -  Die Handballfrauen der HSG Lüdenscheid bleiben am Ball, erleben aktuell wohl die intensivste Saisonvorbereitung ihrer Laufbahn: Von Freitagabend an bittet Trainer Christian Köster „seine Mädchen“ zum Intensiv-Trainingslager-Wochenende in die Sporthalle der Adolf-Reichwein-Gesamtschule am Wehberg.

Von Jörg Hellwig

Zum Auftakt hat der Coach seine Kontakte aus der gemeinsamen Trainerausbildung genutzt und für Freitag ab 19.45 Uhr einen prominenten Gast als ersten Übungsleiter gewonnen: Zuzana Porvaznikova, slowakische Spitzenhandballerin in langjährigen Diensten des Bundesligisten Borussia Dortmund, die inzwischen zweite Mannschaft und Bundesliga-A-Juniorinnen der Schwarz-Gelben trainiert. Zudem ist die 34-jährige Gymnasiallehrerin aus dem Revier auch als Westdeutsche Landestrainerin der A- und B-Juniorinnen tätig. Porvaznikova eröffnet das Trainingslager am Eulenweg mit ihrem Spezialthema: Denn über „Körpertäuschung im Handball, Analyse und Methodik“ hat sie eine Dissertation an der Universität Bratislava verfasst. „Das ist sicher eine schöne Abwechslung für meine Mannschaft“, freut sich Christian Köster über den Einstieg ins harte Wochenende, dem allerdings die Mittwochs-Laufeinheit geopfert wurde. Denn: „Allmählich nehmen wir die Übungsdosierung etwas zurück, um dann langsam zum Meisterschaftsrhythmus überzugehen“, will „Kösti“ die Arbeit mit dem Landesligateam nicht „überdrehen“.

Am Wochenende wird’s für sein Aufgebot aber noch einmal hart: Nach der Porvaznikova-Einheit geht’s am Samstagmorgen mit einer Laufeinheit weiter, der sich zwei Halleneinheiten anschließen, bevor zum Abschluss des Tages ab 17.30 Uhr ein Testspiel gegen Verbandsligist TV Germania Kaiserau auf dem Programm steht.

Am Sonntag sieht das Programm weitgehend genauso aus, am Mittag freilich bekommen die Torhüterinnen noch ein Sondertraining zwischen den Pfosten von Männer-Neuzugang Volker von Oepen. Abschlussgegner ist erneut ein Verbandsligist, und zwar diesmal die HSG Menden-Lendringsen II.

Zwar können aus diversen Gründen nicht alle Spielerinnen jede der Einheiten mit absolvieren, aber insgesamt kann Köster aus dem Vollen schöpfen: Lediglich Neuzugang Darline Seckelmann (Bänderriss im Fußgelenk) fällt definitiv aus, während Franziska Schmale nach ihrer Gesichtsverletzung vom Vorwochenende zumindest teilweise wieder mitmischen kann. Gefährdet ist noch das Comeback von Torfrau Romina Graf nach ihrer Verletzung am Fußgelenk.

HSG: Steinacker, Mewes, Graf (?) – Eicker, K. Kaiser, Dalchow, Ott, Hofmann, Worobey, Lange, F. Kaiser, Oppl, Röhricht, Steinbrück, von Oepen, Lukowski, Vasen, Lausen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare