Knipps muss ein gesamtes Team ersetzen

+
Angreifer Antonio Deleo (links) ist einer der wenigen Neuenrader, die fit ins Spiel gegen TuRa Brügge gehen.

Neuenrade -  Die Liste der Ausfälle beim TuS Neuenrade ist lang: „Im Prinzip fehlt uns eine gesamte Mannschaft“, beschreibt Spielertrainer Ralf Knipps die angespannte personelle Situation beim Klub aus der Hönnestadt vor dem Spiel gegen die bislang punktlose TuRa aus Brügge (Sonntag, 15 Uhr, Waldstadion). Mit Sahin Murat, Fatih Murat, Francesco Greco (alle Urlaub), Ahmet Ugur, Sebastian Drabek, Ralf Knipps, Davide Cottitto (alle verletzt) sowie den rotgesperrten Rafael Apostolopulos und Gaude stehen neun Mann definitiv nicht zur Verfügung. Dazu stehen hinter dem Einsatz der drei Kreativspieler Schenke, Tierney und Maiwurm, die sich mit Blessuren herumplagen, dicke Fragezeichen.

Dementsprechend schwach war auch die Trainingsbeteiligung, weswegen Knipps versuchte, die Anwesenden bei Laune zu halten: Nach einigen Passfolgen wurde viel Fußball gespielt – und die ansatzweise guten Abläufe sollen die Jungs auch mit auf den Platz nehmen. „Natürlich haben wir den Anspruch, jedes Heimspiel zu gewinnen, haben uns aber schon beim 3:1-Sieg gegen Kierspe schwer getan. Und auch gegen Brügge, die sicherlich mit viel Einsatz und Kampfgeist auflaufen werden, wird es kein Selbstläufer, gerade bei unserer derzeitigen Verletzungsmisere“, so Knipps.

Beim zurückliegenden 1:1 gegen den Lüdenscheider TV sah der Coach insbesondere bei der Defensivabteilung aufsteigende Form. So könnten Böhm und Gültekin, die zuletzt schon auf der Honsel das Innenverteidigerpaar bildeten, wieder gemeinsam ins Zentrum der Viererkette rücken. Bei den Gästen hofft Trainer Holger Koth auf eine Leistungssteigerung seiner Jungs und geht davon aus, dass der TuS permanent anrennen wird. Gegenüber dem Pokalerfolg (2:1 gegen TuS Stöcken/Dahlerbrück) füllen Haase und El Yandouzi den Kader bei der TuRa auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare