3. Boulder-Cup in Rosmart

+
Die 3. Auflage des Boulder-Cups sieht in der Kletterwelt Sauerland Sieger in vier Klassen.

Lüdenscheid/Werdohl – Ohne Seil und doppelten Boden: Die Kletterwelt Sauerland bittet am Samstagnachmittag ab 14 Uhr zur dritten Auflage des Boulder-Cups in das Gewerbegebiet Rosmart.

Bouldern bedeutet Klettern ohne Seilsicherung in Absprunghöhe und übt großen Reiz auf bewegungsfreudige Sportler aller Altersklassen aus. Diverse Routen verschiedener Schwierigkeitsgrade mit ihren künstlichen Griffen und Tritten bilden nicht nur athletische Herausforderungen für die Sportler, sondern fordern auch mentale Stärke von den Aktiven.

Kletterwelt-Chef Rüdiger Brehm und seine „Routenschrauber“, die für neue und abwechslungsreiche „Probleme“ (technische Schwierigkeiten) in der Boulderanlage sorgen, hoffen bei der für alle offenen Veranstaltung auf rege Resonanz. 45 dieser „Boulderprobleme“ in verschiedenen Schwierigkeiten warten am Samstag auf Lösungen durch die Sportler.

Egal ob Profis, Fortgeschrittene oder Anfänger: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Von 14 bis 20 Uhr haben die Teilnehmer Zeit, möglichst viele der 45 Schwierigkeiten zu lösen. Für 18 Euro Teilnahmegebühr kann jeder ohne festgelegten Startzeitpunkt in die Halle kommen, es gibt eine Laufkarte und, je nach Vorrat, auch ein T-Shirt. Die absolvierten Boulder werden auf der Laufkarte selbst abgehakt. Die soziale Kontrolle unter den Sportlern soll dafür sorgen, dass kein Boulderer schummelt. Die Abgabe der Laufkarte ist um 20 Uhr, eine Jury der Kletterwelt wertet die Karten aus. Gewertet wird in vier Klassen: männlich und weiblich sowie älter beziehungsweise jünger als 16 Jahre. JT/jig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare