Fußball

Kiersper SC holt vielseitiges Brüderpaar zurück an den Felderhof

Fußballer im zweikampf
+
Marvin Janssens will nun wieder für den Kiersper SC stürmen.

Keine Winterpause ohne Transfers, auch nicht in der Corona-Zeit: Marvin und Christopher Janssens verlassen den TuS Stöcken-Dahlerbrück und wechseln zum Kiersper SC.

Kierspe – Der Kiersper SC vermeldet zwei Neuzugänge für die Saisonfortsetzung: Vom A-Kreisligisten TuS Stöcken-Dahlerbrück wechseln in der Winterpause Marvin und Christopher Janssens an den Felderhof. Es ist für die beiden Kiersper die Rückkehr zu ihrem Stammverein.

Die beiden Brüder waren erst im Sommer vom RSV Meinerzhagen II zum TSD gekommen, waren dort allerdings nicht so eingeschlagen, wie man es sich im Schalksmühler Höhengebiet erhofft hatte.

Der KSC stellt sich mit den Janssens noch breiter auf – Christopher ist eine Alternative im Defensivbereich, Marvin dagegen ein Stürmer, der seine Torgefährlichkeit hinlänglich unter Beweis gestellt hat, beim TSD allerdings nie richtig angekommen war. Am Felderhof sind beide zunächst für die Reserve des KSC in der Kreisliga B eingeplant. Nach dem Neuaufbau ist das Team nach acht Saisonspielen mit nur einem Punkt Tabellenvorletzter.

Kiersper SC holt vielseitiges Brüderpaar an den Felderhof

Der TSD wird im Gegenzug die Offensiv-Lücke mit einem Ex-Kiersper stopfen: Giovanni Pelusi, der bei RW Lüdenscheid in der  Bezirksliga-A-Jugend zu den Toptorjägern zählte, hatte im Sommer versucht, einen Platz im KSC-Bezirksliga-Kader zu finden, setzte sich dabei aber nicht durch, bestritt kein einziges Meisterschaftsspiel und kann deshalb nun, anders als die Janssens-Brüder in der Gegenrichtung, ablösefrei wechseln.

Für Pelusi ein logischer Schritt, stammt der junge Italiener doch aus Schalksmühle und heuert damit nun erstmals auch bei einem Schalksmühler Verein an.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare