Einseitiges Landesliga-Verfolgerduell

Die Landesliga-Turner der TG Kierspe/Lüdenscheid brachten einer allerdings dezimierten Riege des VfL Gevelsberg die zweite Saisonniederlage bei. Foto: Machatzke

Kierspe -  Das Verfolgerduell der Turn-Landesliga, es war eine überaus einseitige Angelegenheit: Die TG Kierspe/Lüdenscheid setzte sich am Samstagnachmittag gegen den Tabellendritten VfL Gevelsberg 216,10:197,90 durch und brachte dem Gast damit die zweite Saisonniederlage bei. Nicht einmal ein Gerätepunkt ging an die Gevelsberger.

Von Thomas Machatzke

Als Favorit in den Wettkampf gegangen, war die Richtung für die Gastgeber bereits vor dem zweiten Gerät vorgezeichnet. Am Boden hatte die TG schon 2,1 Punkte Vorsprung erarbeitet (38,4:36,3). Vor dem Pauschenpferd dann wurde die ohnehin nur mit vier Turnern angetretene VfL-Riege weiter dezimiert: Gideon Möllney verletzte sich beim Einturnen am Pauschenpferd, überdehnte eine Sehne in der Hand und musste fortan komplett passen. Während die TG fortan aus acht Turnern vier pro Gerät einsetzte, hatte der VfL überhaupt keine Auswahlmöglichkeit mehr – und auch kein Streichergebnis pro Gerät.

Wettkampf zur Halbzeit praktisch entschieden

So verwunderte es nicht, dass der Wettkampf zur Halbzeit nach den Ringen beim 109,10:99,0 praktisch entschieden war. Der TG ging es nun vor allem darum, im Fernduell mit Stockum und Leopoldshöhe keine Gerätepunkte unnötig abzugeben. Das gelang. Jedes Gerät an diesem Nachmittag ging an die Kiersper und Lüdenscheider, die nach einigen Schwächen am Pauschenpferd (Absteiger von Matzner und Scholz, abgespeckter Abgang bei Kuhbier) sauber durchturnten. Am Sprung setzte Steffen Berg das Highlight, am Barren dann turnten wie zuletzt Stephan Jatzkowski und Sam Scholz auf hohem Niveau gut durch. Selbst das Reck ging nach solide-guten Darbietungen letztlich klar 32,6:29,2 an die Hausherren.

Nur die Einzelwertung – die beherrschten die drei Gäste naturgemäß, mussten doch ihre drei Turner den kompletten Sechskampf turnen, während bei der TG niemand mehr als vier Geräte anging. Bester Einzelturner des Tages war Stefan Bock mit 72,5 Punkten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare