Turnen

Der Meister geht selbstbewusst ans „Unternehmen Titelverteidigung“

+
Kevin Meisel ist inzwischen der älteste Turner der Kiersper Riege – der Lüdenscheider geht noch mit Trainingsrückstand in die neue Oberliga-Saison.

Kierspe – Im Tecklenburger Land beginnt am Samstagnachmittag für die Oberliga-Turner des TSV Kierspe das Unternehmen Titelverteidigung: Nach dem Gewinn der Oberliga-Meisterschaft 2018 scheint die Riege von Trainer Uwe Hütz in diesem Jahr noch stärker aufgestellt zu sein als vor einem Jahr und darf mindestens als Titelaspirant, wenn nicht gar als Favorit gelten

„Natürlich geht man in jeden Wettkampf, um zu gewinnen“, sagt Hütz und will die Ambitionen der Kiersper gar nicht klein reden, „allerdings hat zum Beispiel das Turnzentrum Bochum/Witten auch eine ganz starke Riege gemeldet.“ Auf der Meldeliste der Bochumer stehen Turner wie Eric Lloyd Hinrichs, gestandener Aktiver aus der Deutschen-Turn-Liga, oder auch Shalva Dalakishvili, der auch im der 1. Riege des TZ eigentlich sehr viel besser aufgehoben ist. Gut ist es in diesem Kontext, dass der TSV erst den letzten Saisonwettkampf gegen Bochum bestreitet, denn bis dahin dürfte der eine oder andere Leistungsträger des TZ „oben“ festgeturnt sein.

Neben den Bochumern rechnet Uwe Hütz auch den Vorjahresdritten TuS Leopoldshöhe wieder zum Kreise der Teams, gegen die es alles andere als leicht werden dürfte. Die Liga an sich ist nicht nur vergleichbar mit der des Vorjahres – sie ist fast identisch. Ende 2018 war die SG Gleidorf/Langenei abgestiegen. Im Frühjahr in der Verbandsliga-Saison 2019 wurde die SG Gleidorf/Langenei unangefochten Meister und kehrte also direkt wieder zurück – jetzt treten die Hochsauerländer unter dem Namen SG Langenei-Kickenbach/Gleidorf an, dürften aber wie gehabt einen schweren Stand haben im starken Oberliga-Feld. Auch die Kunstturnschule Mettingen, erster Gegner des TSV Kierspe, zählt Hütz zu den Riegen, die der TSV an einem normalen Tag eigentlich schlagen können müsste, ebenso wie der SuS Stadtlohn.

Viele Vereine auf ähnlichem Niveau, Tagesform entscheidend

Der Vorjahresvizemeister SG Paderborn ist sicherlich keineswegs zu unterschätzen. Es bleibt indes wie gehabt: Vieles hängt von der Tagesform ab. Grundsätzlich muss sich der TSV aber gegen keinen Gegner verstecken. Das hängt natürlich auch mit dem Kiersper Neuzugang zusammen, die die breit aufgestellte Riege noch ein bisschen breiter macht: Der junge Breckerfelder Gymnasiast Jendrik Lange hat seine kurze Turnpause nach seinem Abschied vom Leistungsstützpunkt in Bochum beendet und ist beim TSV an die Geräte zurückgekehrt. „Jendrik kann an jedem Gerät eine gute Übung turnen. Ihm zuzuschauen, ist eine Augenweide“, schwärmt der Kiersper Trainer, „allerdings hat er nun vier Monate keinen Wettkampf mehr bestritten. Da müssen wir ihm Zeit geben.“ Zeit hat Lange, und ein Team an seiner Seite, das immerhin vor einem Jahr verlustpunktfrei durch die Ligasaison gekommen ist. Tobias Langwald ist nach seiner Schulterverletzung wieder fit und bereit. Zum eingeplanten Stammpersonal zählen zudem der vielseitig einsetzbare Lüdenscheider André Bienlein, Hendrik Wünsch, Miguel Steinig und natürlich Kevin Meisel, der inzwischen der Senior der Riege ist und aufgrund hoher Trainingsbelastung und eines Urlaubs ein wenig Trainingsrückstand hat vor dem Saisonstart.

Hinter dem Stammpersonal drängen die Turner aus der Landesliga-Riege nach: Konrad Brandts ist nach einem Jahr in Australien und zuletzt einem USA-Aufenthalt richtig gut drauf. An seinem Studienort in Jena hat Brandts direkt eine gute Trainingsmöglichkeit gefunden. Auch Sam Scholz brennt auf Einsätze, Martin Busch ist ebenfalls ein Kandidat, genauso wie Steffen Berg, der am Sprung eine Bank fürs Oberliga-Team ist. Gemeldet ist zudem Sean Thipkan. Kurzum: Die Saison kommt nach den Ferien zwar wieder einmal ziemlich früh, doch die Vorfreude der Kiersper auf das Unternehmen Titelverteidigung ist da. Im Tecklenburger Land soll am Samstag ein erstes Ausrufezeichen gesetzt werden.

Die Saisontermine

Die Heimwettkämpfe des TSV Kierspe finden wie gehabt in der Turnhalle der Bismarckgrundschule am Büscherweg statt. Die sechs Saisontermine in der Übersicht: 14.09., 15 Uhr: KTS Mettingen (A) 21.09., 16 Uhr: SuS Stadtlohn (H) 05.10., 15 Uhr: TuS Leopoldshöhe (A) 02.11., 18 Uhr: SG Langenei-K./Gl. (H) 16.11., 12 Uhr: SG Paderborn (A) 23.11., 18 Uhr: TZ Bochum/Witten II (H)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare