Turnen, Gauliga

Gauliga: Alles wie beim Auftakt

+
STV-Turnerin Lynne Reiling bei ihrer Bodenkür.

Plettenberg – Komplett bestätigt wurde das Ergebnis vom Auftakt Ende März in Kierspe am Samstag beim 2. Wettkampf der Gauliga der Kunstturnerinnen in Plettenberg. Die Reihenfolge der sieben Riegen entsprach nach der gut dreistündigen Veranstaltung in der neuen Dreifachturnhalle in Böddinghausen exakt jener, die auch in Kierspe letztlich ermittelt worden war.

Mit einer Ausnahme wichen diesmal auch die Teamresultate nur wenig von jenen ab, die beim ersten von insgesamt drei Wettkämpfen erzielt wurden. Lediglich Gastgeber TV Jahn Plettenberg sammelte am Samstag knapp 15 Punkte mehr, was in erster Linie dem erstmaligen Mitwirken von Pia Stemski zu verdanken war, die an Balken, Boden (13,20) und Sprung jeweils das beste Resultat ihres Teams erturnte. Lediglich am Stufenbarren war Maja Klinker stärker. Rang sechs blieb aber für den TV Jahn zementiert, da sich die lediglich als Trio angetretene dritte Mannschaft des TSV Kierspe keinen Patzer erlaubte. Überdies zeigten Emily Stange (49,15), Leni Wiemer (48,85) und Zeynep Abanoz (41,65) Nervenstärke, denn Streichergebnisse waren mangels einer vierten Turnerin für Kierspe III nicht möglich.

An der Spitze war die erste Riege des TSVK noch ein bisschen besser als in eigener Halle. Finja (52,90) und Sina Hertrampf (51,85) erzielten auch die mit Abstand besten Vierkampfresultate, Finja Hertrampfs Balkenübung erhielt mit 13,65 Punkten die höchste Einzelbewertung. Der Abstand der Kiersperinnen zum zweitplatzierten TuS Grünewald wuchs im Vergleich zum Auftakt von 3,6 auf 8,4 Punkte an. Nadine und Sofie Waimann absolvierten den kompletten Vierkampf, kamen am Ende auf genau die gleiche Punktzahl (48,95). Da die Kiersper Zweite ebenfalls etwas schwächer als beim Auftakt turnte, konnten Jana Rempel (48,25) und ihre Teamkolleginnen Platz zwei diesmal nicht angreifen. Mächtig um Platz vier bangen musste der von Maja Fischer (47,65) angeführte Schalksmühler TV II, der nur ein Zehntel Vorsprung auf Kierspe III ins Ziel rettete.

Hinter dem TV Jahn Plettenberg steigerte sich die Startgemeinschaft TV Friesen Lüdenscheid/TuS Grünewald zwar um 2,3 Punkte, doch am siebten Platz war aufgrund der beträchtlichen Plettenberger Steigerung nicht zu rütteln. Zum dritten und finalen Wettkampf der Gauliga wird Fachwart Gerhard Garske für den 6. Juli erneut nach Kierspe einladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare