Trio schon fix in den Finalläufen

Der Werdohler Lennart Dittrich steigerte sich nach seiner leistungsmäßigen „Auszeit“ in Lüdenscheid gewaltig, zeigte als Sechster auf dem Möbelhausparkplatz in Witten eine sehr gute Leistung.

Kreisgebiet - Am Wochenende absolvierten die Kartslalom-Piloten der ADAC-Region Mitte in Herdecke ihren siebten und damit vorletzten Vorlauf zur Westfalenmeisterschaft, der weiteren Aufschluss über die Qualifikationen für die Endläufe gab.

Aus heimischer Sicht durfte sich vor allem ein Trio freuen, das sich strikt – oder zumindest wieder strikt – auf Endlaufkurs befindet. Zwei Wochen nach dem „Heimspiel“ an der Hohen Steinert punktete Yannik-Louis Bohmann vom AC Lüdenscheid als Fünfter der Klasse 4 wieder ausgezeichnet und hat die Qualifikation ebenso in der Tasche wie der für den Hagener AC startende Jan Anders (Zweiter in Klasse 5) und der für den AMC Schwelm gemeldete Werdohler Lennart Dittrich (Sechster in Klasse 5).

Nicht nach Wunsch läuft’s derzeit für ACL-Youngster Vince Postma, der zwar im Probedurchgang wieder einmal überzeugte, sich aber die Strecke doch nicht genau genug eingeprägt hatte: Ein erster Torfehler durch eine falsche Anfahrt bedingte weitere. Unterm Strich standen 40 Strafsekunden, die ihn soweit zurückwarfen, dass mehr als Rang 28 nicht drin war. Platz neun in der Gesamtwertung mit 73 Zählern würde aktuell aber noch für die Endlauf-„Quali“ reichen. In Klasse vier mischte einmal mehr Yannik Louis Bohmann ganz weit vorne mit: Zwei fehlerfreie Läufe (32,29 und 32,13) reichten zum fünften Platz und weiteren 20 Punkten, die den Bergstädter auch insgesamt zu Platz fünf reichen (119 Punkte).

Am seidenen Faden hängt die Qualifikation dagegen für seinen Team- und Klassenkollegen Timo Aurisch. Statt des erhofften erneuten Platzes unter den ersten Zehn belegte er direkt vor dem ACL-Klubkollegen Freddy Schneider Platz 14. Trotz zweier fehlerfreier Umläufe waren beide sehr unzufrieden, Aurisch muss als Zehnter der Gesamtwertung (83 Punkte) im Vorlauf-Finale nun unbedingt gut punkten und vor dem Rüthener Jan Kühle bleiben, um auch in den Endlaufgenuss zu kommen.

Der ist für Frederik Schneider (64 Punkte) als 15. kaum noch zu realisieren. Jonas Benger komplettierte als 22. in Witten die ACL-„Armada“ in der Klasse 4.

Wesentlich besser lief’s für die beiden Klasse 5-Starter: Jan Anders unterstrich seine aktuelle Topform gegen die bis zu zwei Jahre ältere Konkurrenz erneut mit Platz zwei, ist in der Gesamtwertung (154 Zähler) weiterhin Dritter. Und auch der Werdohler Lennart Dittrich steigerte sich nach seiner leistungsmäßigen „Auszeit“ in Lüdenscheid gewaltig, zeigte als Sechster in Herdecke eine sehr gute Leistung und belegt nach diesem starken Comeback den gleichen Rang auch im Gesamtklassement mit glatten 100 Punkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare