Kartslalom: ADAC Westfalenmeisterschaft

Bergstadt-Quintett in den Finalläufen

+
Geht mit 12 Punkten auf dem Konto in Klasse 1 völlig relaxed in die Finalläufe: Vince Postma. 

Lüdenscheid - Wenn am Wochenende nach den Sommerferien der erste von drei Endläufen der ADAC-Westfalenmeisterschaften im Kartslalom auf dem Programm steht, dann nimmt auch eine Handvoll Nachwuchspiloten aus Lüdenscheid wieder das Volant in die Hände.

Die Sportler treten energisch aufs Gas und (möglichst selten) auf die Bremse und hoffen letztlich, die Aufgaben in zwei Durchgängen möglichst schnell ohne Pylonenfehler absolvieren zu können. Das Bergstadt-Quintett hat sich über insgesamt acht Vorlaufveranstaltungen mit 16 Durchgängen unter den jeweils zehn Besten der Regionen Mitte und Süd für die drei Finalläufe qualifiziert. Den Auftakt der Finals macht am Sonntag der MSC Oeventrop in Lünen aus der Region Mitte, an den beiden Folgewochenenden schließen sich die Finalläufe in Haltern und dann in Olpe an. Traum aller Starter ist die Qualifikation für den Bundesendlauf auf dem Nürburgring. 

Dazu allerdings ist die Hürde riesig: Denn nur die ersten Drei jeder der Klassen 1 - 5 qualifizieren sich für den großen Showdown in der Eifel. Die größten Chancen dafür besitzt zweifellos ein „alter Hase“ in den kleinen, flinken Karts: Jan Anders, der für den Hagener AC 05 fährt und amtierender NRW-Vizemeister der Klasse 4 ist, hat in seinem Premierenjahr in der Klasse 5 der ältesten Nachwuchspiloten in der Region Mitte Platz zwei hinter Niklas Tschasche (Herdecke) belegt und bringt deshalb starke 27 Vorrundenzähler mit in die Endläufe. 

Ebenfalls in Klasse 5 startet möglicherweise in seinen letzten sechs Kartslalom-Läufen der für den AC Olpe fahrende Noah De Padova, der 18 Punkte als Sechster der Region Süd mitbringt. Er hat aber ebenso wie Bruder Davide De Padova in der Klasse 4 den Vorteil, die Endläufe mit einem „Heimrennen“ auf vertrauter Piste in Olpe abzuschließen. Davide hat 16 Punkte als Vorrundensiebter der Region Süd geholt, mithin vier weniger als Yannik Louis Bohmann vom AC Lüdenscheid. Der war Fünfter in der Region Mitte und geht wie sein ganz junger Teamkollege Vince Postma (startet mit 12 Punkten auf dem Konto in Klasse 1) völlig relaxed in die Finalläufe. 

„Ich will am Ende unter die ersten Zehn kommen, dann bin ich für diese Saison zufrieden“, meint der ehrgeizige ACL-Nachwuchspilot und möchte auch bei der NRW-Meisterschaft, für die er sich ebenfalls qualifiziert hat, noch gut abschneiden. Für Youngster Vince Postma ist die erste Endrundenteilnahme an sich schon ein toller Erfolg, er möchte vor allem die Rennatmosphäre an den Finalwochenenden genießen.

Einer der Kandidaten ist auch der Werdohler Lennart Dittrich: In der Klasse fünf der ältesten Nachwuchspiloten hat er sich als Sechster der Region Nord qualifiziert, nimmt deshalb 18 Vorrundenpunkte mit nach Lünen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare