Lüdenscheider Jan Anders fährt auf DM-Rang 31

In den vergangenen Monaten ein erfolgreiches Duo auf den Deutschen Kartslalom-Pisten: Jan und Vater Holger Anders.

Suhl/Lüdenscheid -  Im thüringischen Suhl schloss Lüdenscheids Kartslalom-Talent Jan Anders eine überaus erfolgreiche Saison mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaftsendrunde der DMSJ (Deutsche Motorsportjugend) mit einem 31. Rang ab.

Von Jörg Hellwig

Sicher hatte sich der Zwölfjährige nach den Topvorstellungen im Verlauf der langen Saison im Finale etwas mehr erhofft, aber Top-Platzierung und Enttäuschung liegen im Motorsport eben oftmals nur um Wimpernschläge auseinander.

In Thüringen hatte Jan Anders unter den insgesamt 150 Startern der fünf Klassen und aus diversen Verbänden diesmal kein Glück. Der Ringberg in Suhl lag an beiden Renntagen bis Mittags in dichtem Nebel. 37 Piloten der Klasse 3 hatten am Samstag einen langen eckigen Parcours und am Sonntag dann eine kurze flüssige Strecke vor sich.

Da Jan Anders am Samstag als letzter Fahrer auf die Strecke durfte, wuchs die Spannung von Minute zu Minute. Schnell und fehlerfrei waren das Ziel angesichts der starken Konkurrenz, die keine Patzer verzieh. Der junge Bergstädter hatte sich viel vorgenommen und riskierte alles. Mit der Folge, dass er Pech in der vorletzten Figur, dem „Brezel“, hatte. Jan touchierte eine Pylone so unglücklich das sie sich unter dem Kart verkeilte und so das richtige Einlenken in die nächste Kurve nicht möglich war, so fielen noch weitere vier Pylonen. Mit zehn Strafsekunden war der Traum von der Top-Platzierung natürlich geplatzt. Strafsekunden, die für Vater Holger Schwerstarbeit bedeuteten, um den Filius für den zweiten Umlauf wieder aufzubauen: Immerhin gelang der fehlerfrei und sorgte wieder für bessere Laune bei den Lüdenscheidern, die für den Sonntag das Motto „Spaß haben“ ausgaben.

Jan konnte unbeschwert Gas geben und legte erneut zwei fehlerfreie Umläufe auf den Asphalt, war in der Gesamtzeit von 51,58 Sekunden 14. der Tageswertung und schob sich in der DM noch auf Platz 31 nach vorne.

Das Saisonfazit des Lüdenscheiders fällt ausgesprochen erfolgreich aus: Vize-Westfalenmeister, NRW-Meistertitel und Platz 19 im ADAC-Kartslalom-Bundesfinale können sich für Jan Anders sehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare