Kart Youngster Cup

Doppelsieg für Michel Schwellnus

Michel Schwellnus startet am Wochenende beim Bundesendlauf in Oschersleben und fährt um die begehrten Podiumsplätze.

Lüdenscheid – Beim Kart Youngster Cup am Wochenende zeigte der Lüdenscheider Michel Schwellnus seine ganze Klasse. Der 13-Jährige fuhr als Gaststarter auf dem Motodrom in Hagen in beiden Rennen auf den ersten Platz.

Auf der für Schwellnus bekannten Strecke in Hagen lief es sehr gut, der Youngster fuhr im Qualifiying auf den ersten Rang und behielt diese Spitzenposition in beiden Rennen. Damit nutzte das Talent die Veranstaltung des ADAC Hessen-Thüringen optimal für den am Wochenende stattfindenden Bundesendlauf in Oschersleben (Sachsen-Anhalt). Dort treten die erfolgreichsten Fahrer der Regionalserie NAKC, OAKC SAKC und WAKC beim großen Finale gegeneinander an. Mittendrin: Michel Schwellnus. 

114 Teilnehmer aus ganz Deutschland kämpfen ab Samstag um die renommierten Podiumsplätze und die Siege in ihren Klassen. Die 1018 Meter lange und sehr schnelle Strecke bietet viel Platz für spannende Duelle. Ausgeschrieben sind insgesamt acht Fahrerklassen, Schwellnus geht in der X 30- Juniorserie an den Start. Morgen starten das Zeittraining und die Vorläufe. 

Am Sonntag werden ab 10 Uhr die Startaufstellungen für das folgende Rennen ausgefahren. Für den Bergstädter stellt Oschersleben eine Premiere dar. Folglich wird es eine große Herausforderung, das richtige Set up für die Läufe zu finden, zumal nur heute die Möglichkeit für Trainings-Sessions besteht. Nach diesem Rennwochenende gehen die Kartsportler in die Winterpause, während die Vorbereitung auf die kommende Saison dann auch im Hause Schwellnus auf Hochtouren läuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare