Dreikampfmeisterschaft

Kampfkunst im Kulturhausfoyer

Beim Parcours mussten die Sportler unterschiedliche Techniken hintereinander zeigen.
+
Beim Parcours mussten die Sportler unterschiedliche Techniken hintereinander zeigen.

Kampfsport, wo sonst Garderobenhaken die Szenerie bestimmen: Zum bereits siebten Mal fand am Samstag die Dreikampfmeisterschaft im Kung Fu des Asia Kampfkunstzentrums mit Leiterin Katrin Heucke in der Garderobenhalle sowie im Foyer des Kulturhauses statt.

80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in 14 Gruppen am Start, aufgeteilt nach Schärpenfarbe und Jahrgängen.

„Aufgrund der Corona-Pandemie war es leider nötig, die Gruppen auf je sechs bis sieben Teilnehmer zu begrenzen, da andernfalls zu viele Zuschauer ins Kulturhaus gekommen wären“, erklärte Katrin Heucke, die nicht nur aus der unmittelbaren Umgebung Gäste – darunter viele Eltern und Freunde – begrüßen konnte: Neben den Aktiven des Asia Kampfkunstzentrums waren auch Sportler aus den Gruppen von Viola Julius aus Halver und Breckerfeld dabei.

Alle Teilnehmer traten in den drei Kategorien Parcours, Form/Technik und Kondition an, wobei bei letzterer Disziplin eine Minute lang Sprungkicks durchgeführt werden mussten. Am Rande des Wettbewerbs zeigte der Kampfsportler Timon Peter eine Präsentation jener Techniken, die er zu seiner 12. Prüfung im Zhangda Kung Fu, einer defensiven Form des Wing Tsung, vorführen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare