Jugendfußball

Nachwuchs des FC Bayern als Zugpferd

+
Die D-Junioren des TSV Lüdenscheid freuen sich auf den FC Bayern, Schalke 04 und weitere hochkarätige Gäste.

Lüdenscheid/Werdohl - Die Jugendabteilungen der FSV Werdohl und des TSV Lüdenscheid planen Großes: Im Jahr 2020 soll in der Bergstadt und an der Lenne ein international besetztes D-Jugend-Hallenturnier stattfinden. Prominente Zusagen gibt es bereits.

Wie 2018 der TSV Lüdenscheid und der SC Lüdenscheid bei ihrem internationalen Turnier am Wehberg und Wefelshohl, arbeitet das neue heimische Veranstalter-Duo um die führenden Köpfe Ahmed Halilcavusogullari (FSV) und Hassan El Mourabit (TSV) wieder mit der Agentur PT Sports aus Krumbach im bayrisch-schwäbischen Landkreis Günzburg und mit Andreas Saur zusammen. Über diesen Kontakt sollen die starken Teams aus den Nachwuchs-Leistungs-Zentren (NLZ) in den Kreis geholt werden, außerdem auch Gäste aus dem Ausland.

32 Teams spielen in vier Gruppen

Die Zusage von Bayern München ist längst nicht die einzige, die schon jetzt vorliegt. Aus England haben West Ham United und Luton Town zugesagt, aus den Niederlanden der PSV Eindhoven. Dazu von den deutschen Leistungszentren der Nachwuchs des FC Schalke 04, des FC St. Pauli, des FSV Mainz 05, von Fortuna Düsseldorf, Hannover 96 und Arminia Bielefeld.

32 Teams sollen es am Ende werden, die samstags in vier Achtergruppen in der BGL-Halle in Lüdenscheid und am Werdohler Riesei antreten sollen. Danach folgt eine Aufteilung in eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzerunde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare