Jugendfußball

SCL und TSV bitten zum "Intercup"

+
Die SCL-D-Junioren freuen sich auf internationale Gäste.

Lüdenscheid - Ein großes Jubiläum, zwei runde Geburtstage, dazu die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland: Für die Jugendabteilungen des SC Lüdenscheid (feiert seinen 20. Geburtstag) und des Nachbarn Türkischer SV Lüdenscheid (feiert den 40. Geburtstag) Grund genug, im Jahr des 750-jährigen Stadtjubiläums über den „Tellerrand“ hinauszuschauen und am 23. und 24. Juni am Wehberg und Wefelshohl die Premiere mit einem internationalen D-Juniorenturnier zu feiern.

Nachdem verschiedene Bergstädter Jugendteams in den vergangenen Jahren immer wieder die Gelegenheit genutzt haben, sich mit internationaler Konkurrenz im In- und Ausland – zuletzt der SC Pfingsten in Belgien – sportlich fair zu messen, nun also auch einmal ein Heimturnier mit europäischem Zuschnitt. Zum frisch aus der Taufe gehobenen „Intercup“ werden sich insgesamt 28 Mannschaften auf den beiden Lüdenscheider Kunstrasenanlagen messen. 

„Mit dem Stimmengewirr verschiedener Sprachen, unterschiedlichen Spielphilosophien der Sportnationen und einer völkerübergreifenden Begeisterung für das Fußballevent sollen die Horizonte der Jungkicker von SCL und TSV international erweitern“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der beiden Jugendabteilungen, die in regelmäßigen Abständen mit ihren qualifizierten Trainerstäben in der Vergangenheit herausragende Talent an höherklassige Vereine abgegeben (zuletzt VfL Bochum und BVB 09) haben. 

Für das internationale Turnier liegen Zusagen aus Europa und Deutschland vor. Der niederländische Meister PSV Eindhoven entsendet Teams ins Sauerland, Dukla Prag (Tschechien), Wroclaw und Posen (Polen), Köge und Hellerup aus Dänemark und die Österreicher aus Linz verleihen dem Turnier internationalen Charakter. FC Sankt Pauli, VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf verkörpern „großen Fußball“ aus Deutschland. „Durchgeführt wird das Turnier mit einer Gold-, Silber- und Bronzerunde, damit die Kids auch alle ausreichende Spielzeit bekommen”, so der SCL-Jugendvorstand mit Hartmut Vor und Uwe Dauber. 

„Aufgrund der Größe des Turniers und um die Kosten für Unterbringung der weit anreisenden Fußballtrosse abzufedern, wird an allen Turniertagen ein Eintrittsgeld in Höhe zwei Euro pro Tag oder von drei Euro für beide Tage pro Person erhoben”, kommentieren Hayati Eker und Thomas Bräcker vom TSV-Jugendvorstand den gemeinsamen Beschluss, den anspruchsvollen Jugendfußball einmal nicht kostenfrei anzubieten. Für das leibliche Wohl sorgen die erprobten Cateringteams auf beiden Plätzen. Findet das Turnier die erhoffte Resonanz auch bei den heimischen Fans, wollen die Verantwortlichen den „Intercup“ für die D-Junioren künftig zur Lüdenscheider Dauereinrichtung werden lassen. 

„Im Laufe der Jahre sind durch die vorbildlichen Auftritte unserer Teams und durch kontinuierliche Trainerarbeit außerhalb Lüdenscheids viele Kontakte entstanden, um die uns andere Vereine beneiden. Ausschlaggebend für unser Engagement ist aber die Vorstellung, dass wir unsere Kinder mit Jugendlichen anderer Völker zusammenbringen wollen. Sie sollen die spannenden Momente internationaler Fußballspiele in enthusiastischer, aber friedvoller Atmosphäre genießen“, sind sich die D-Juniorencoaches Sven Hendrich (SC) und Mustafa Pakoglan (TSV) einig, ein von Fairness geprägtes Turnier am Wehberg und am Wefelshohl etablieren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare