Jugendfußball

Keine Verlängerung mehr im Kreispokal

+
Die Vertreter der für Meisterschaft oder Pokalsieg geehrten Mannschaften stellten sich nach der Versammlung zum Erinnerungsfoto. Im kommenden Jahr wird die Ehrung in anderer Form ablaufen – dann werden Spielführer und Trainer der erfolgreichen Mannschaften im Rahmen einer separaten Feierstunde die Urkunden entgegennehmen.

Kierspe – Unaufgeregt und sachlich ging am Donnerstagabend die Arbeitstagung der Jugendleiter der Vereine des Fußballkreises Lüdenscheid über die Bühne. Detlev Dräger, im März zum neuen Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses gewählt, brachte seine Premierenveranstaltung problemlos über die Bühne.

Im Mittelpunkt der Tagung im Vereinsheim des Kiersper SC stand nach den obligatorischen Ehrungen der Meister und Pokalsieger der zurückliegenden Spielzeit natürlich die kommende Saison. In dieser wird der Kreis Lüdenscheid insgesamt 165 Nachwuchsmannschaften ins Rennen schicken – im männlichen Bereich zehn Teams in den Bezirksligen, 143 im Meisterschaftsspielbetrieb auf Kreisebene sowie vier Mannschaften, die nur Freundschaftsspiele bestreiten. Hinzu kommen acht Mädchenmannschaften, die auf Kreisebene wie gehabt eine gemeinsame Runde mit den Teams aus dem Fußballkreis Iserlohn spielen. 

Damit stellt der Kreis Lüdenscheid neun Mannschaften weniger als 2018/19 – aus Sicht von des Koordinators Spielbetrieb, Rüdiger Dreisbach, kein besorgniserregender, sondern auf durchaus übliche Schwankungen zurückzuführender Wert. Saisonstart im Jugendbereich auf Kreisebene ist am 7./8. September, wobei für die E-Jugendlichen zum Auftakt der „Tag des Talents“ ansteht, der am 8. September vom TuS Herscheid ausgerichtet wird. Darüber hinaus gab es für die Vereinsvertreter einen bunten Strauß an Informationen. So werden die Minikicker ihre Partien wie schon in der vergangenen Saison wieder in Form mehrerer Turnier-Samstage absolvieren. 

In den Pokalwettbewerben der A- bis E-Junioren gibt es ab sofort keine Verlängerung mehr; steht es nach Ablauf der regulären Spielzeit unentschieden, wird der Sieger sofort „vom Punkt“ ermittelt. Darüber, in welcher Form anno 2019/20 die Hallenkreismeisterschaften ausgespielt werden sollen, werden die Kreisverantwortlichen im Herbst noch gesondert informieren. Detlev Dräger verriet lediglich: „Es wird eine verkürzte Runde geben...“

Enttäuschung über Resonanz auf das Feriencamp 

Enttäuschend war in diesem Jahr die Resonanz auf das Fußball-Feriencamp des Kreises: Weil gerade einmal 19 Anmeldungen vorlagen, musste dieses abgesagt werden. „Dabei hatten wir früher in Spitzenteiten ‘mal 118 Teilnehmer“, sagte Detlev Dräger und nahm die Anregung aus der Versammlung, „gemeinsam etwas zu machen“, gern entgegen. Denn einigermaßen unstrittig war, dass das Angebot an solchen Ferienmaßnahmen einfach zu groß ist und deshalb ein Zusammenschluss Sinn machen könnte. 

Last but not least: Auf der Zielgeraden der harmonischen Arbeitstagung wies der Kreisjugend-Vorstand noch auf einen Pflichttermin für die Trainer und Übungsleiter aller Mannschaften im Altersbereich E- bis G-Jugend hin. Am Montag, 26. August, steht ab 18.30 Uhr ein Schulungsabend für die Verantwortlichen der genannten Mannschaften an, an dem mindestens ein Vertreter pro gemeldetem Team teilnehmen muss. Tagungsort sind die Räumlichkeiten des Jugendzentrums Neuenrade.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare