Jugendfußball-Bezirksliga

RWL feiert 6:2-Kantersieg im Stadtderby, aber der Trainer ist nicht zufrieden

+
Im immerjungen Derby zwischen RWL und SCL behielten die A-Junioren vom Nattenberg am Wehberg deutlich mit 6:2-Toren die Oberhand. Dennoch attestierte RWL-Trainer Fabiano La Mendola seiner Mannschaft eine schlechte Leistung.

Lüdenscheid - Im Lüdenscheider Stadtderby der A-Jugend-Bezirksliga setzte sich RW Lüdenscheid am Wehberg beim Sportclub 6:2 (3:2) durch.

Es hat schon umkämpftere und brisantere Duelle der beiden Stadtnachbaren gegeben, davon war am Sonntagmittag vor guter Kulisse am Wehberg kaum etwas zu sehen. 

Es ging auf und neben dem Platz fair und anständig zu, was vielleicht auch damit zu tun hatte, dass die Gäste schlichtweg eine Nummer zu groß für die Hausherren waren. Und dennoch überwog bei RWL-Trainer Fabiano La Mendola Unzufriedenheit. „Das war eine schlechte Leistung meiner Mannschaft, insbesondere in der ersten Halbzeit. Die Jungs haben viel zu viele erstklassige Möglichkeiten vergeben, sind insgesamt fünfmal ohne Ertrag allein auf den Torwart zugelaufen. Dazu waren wir in der Rückwärtsbewegung teilweise zu behäbig“, schmeckten ihm die zwei Gegentore gar nicht. 

Gutberlet hatte den Torreigen für den Gast eröffnet (20.), nach dem Ausgleich durch El Mach (26.) schlugen Waack (30.) und Achladas (33.) zurück. Das Nowak/Meiners-Team kam aber vor dem Seitenwechsel durch Muncan (42.) noch einmal zurück, ehe nach der Pause erneut Gutberlet (64.), Klevno (81.) und Giannopoulos (83.) das halbe Dutzend für den Favoriten voll machten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare