Handball

A-Jugend der SGSH Dragons: Geringe Chancen auf Bundesliga-Qualifikation

Porträt Mark Dragunski
+
Keine guten Nachrichten: In der Bundesliga-Qualifikation der A-Jugend gibt es nur noch wenige freie Plätze für Mark Dragunski und sein Team.

Der Deutsche Handball-Bund hat den Fahrplan für die nächste A-Jugend-Bundesliga-Saison festgelegt. Es gibt nur noch wenige freie Plätze - nicht gut für die SGSH Dragons.

Schalksmühle – Der erhoffte Weg in die A-Jugend-Bundesliga-Saison 2021/22, er könnte für die SGSH Dragons ein nahezu unmöglicher werden. Denn: Pandemiebedingt gibt es in der neuen Serie so gut wie keine freien Plätze.

In einer normalen Saison war es zuletzt so, dass sich die ersten sechs Teams jeder der vier regionalen Zehner-Staffeln automatisch für die neue Serie qualifiziert haben.

Die bundesweit verbleibenden 16 Plätze wurden dann im Rahmen der Aufstiegsrunde ausgespielt. Doch in Zeiten von Corona ist vieles anders.

A-Jugend der SGSH Dragons: Geringe Chancen auf Bundesliga-Qualifikation

In dieser Woche teilte der Jugendspielausschuss (JSPA) des Deutschen Handball-Bundes (DHB) den Vereinen mit, dass alle 40 Bundesligisten der zur Zeit unterbrochenen Saison 2020/21 in der JBLH verbleiben – ohne erneute Qualifikation. Hintergrund ist, dass die aktuelle Saison nicht mehr zu Ende gespielt werden kann, weil in vielen Teilen Deutschlands weder Trainings- noch Wettkampfmöglichkeiten gegeben sind.

Allerdings hat der Deutsche Handball-Bund angekündigt, dass die vier Staffeln um jeweils zwei Teams aufgestockt werden. Es gibt also bundesweit noch acht freie Plätze für die Saison 2021/22.

Wie unter diesen verschärften Bedingungen eine Aufstiegsrunde aussehen könnte, darüber existieren noch keine belastbaren Aussagen. Klar ist indes, dass das Nadelöhr für ambitionierte Nicht-Bundesliga-Klubs unter diesen Voraussetzungen noch enger wird als ohnehin schon. Denkbar ist zudem, dass von diesem Achter-Kontingent noch Bonusplätze für die Teilnehmer an der Deutschen B-Jugend-Meisterschaft abgezogen werden.

Und auch einen Deutschen A-Jugend-Meister will der Deutsche Handball-Bund in dieser Saison noch ausspielen. Dazu können alle Bundesligisten, die trainieren und spielen dürfen (und wollen), bis zum 5. April beim DHB melden. Für alle anderen Vereine ist die Saison beendet – freilich mit der Gewissheit, einen Bundesligaplatz in der Saison 21/22 bereits sicher zu haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare