Zwei neue Kreismeister beim Judo-Club Halver

+
Allen Grund zur Freude hatten die Kämpfer des JC Halver bei den U12-Kreismeisterschaften in Freudenberg: Zwei Titel sowie weitere gute Platzierungen brachte das Team mit nach Hause.

Halver - In Freudenberg fanden jetzt die Judo-Kreismeisterschaften der U12-Jugend statt. Startberechtigt waren Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2005. Der Judo-Club Halver stellte sieben junge Kämpfer: die Zwillinge Marius und Malte Flemming, Ömer Kaldirim, Rem Kusminow, Eric Lutze, Samet Aran (alle Jahrgang 2005) sowie Tom Besch (2003). Insgesamt waren 72 Sportlerinnen und Sportler dabei.

Für Samet und Eric war es der erste Judo-Wettkampf, beide hatten erst im April ihre erste Gürtelprüfung abgelegt. Samet Aran startete in der Klasse bis 31 kg in einer großen Gruppe mit insgesamt zehn Kämpfern. Eine gewisse Nervosität war nicht zu übersehen, so dass Samet nach zwei Niederlagen ausschied. Ähnlich ging es auch Eric Lutze (Klasse bis 50 kg). Bevor er im ersten Kampf überhaupt Akzente setzen konnte, war der Kampf auch schon verloren. In seiner kleinen 4er-Gruppe verlor er auch die beiden weiteren Duelle, so dass am Ende – obwohl inzwischen etwas sicherer unterwegs – Platz drei stand.

Tom Besch mit starker Leistung

Rem Kusminow hingegen verfügt schon über etwas Wettkampferfahrung, hatte am Samstag aber keinen guten Tag erwischt. Er verlor in der mit vier Teilnehmern besetzten Klasse bis 46 kg alle drei Kämpfe und wurde so Dritter. Viel besser lief es bei Tom Besch (Klasse bis 37 kg, sechs Teilnehmer). Von Anfang an ging Tom energisch in die Kämpfe und stand nach zwei starken Auftritten, die durch Würfe mit Ippon (volle Wertung) bzw. zwei Wazari (zwei halbe Punkte) gewonnen wurden, schnell im Halbfinale. Dieses Semifinale sah eine gute Leistung von beiden Kämpfern, wobei sich der Halveraner abermals mit einem schönen Wurf, der mit Wazari bewertet wurde, durchsetzte. Der Endkampf wurde dann noch spannender. Zuerst ging Joshua Dittmer (JC Gernsdorf) mit Wazari in Führung, aber Tom Besch konterte mit einem mit Wazari bewerteten Wurf. So stand es am Ende der Kampfzeit unentschieden – es kam zu einer Schiedsrichterentscheidung. Da Tom der aktivere Kämpfer war, wurde ihm der Sieg zugesprochen, der Kreismeistertitel war perfekt.

Die weiteren drei Kämpfer des JC Halver traten alle in der Gewichtsklasse bis 34 kg an, insgesamt waren hier zwölf Kämpfer am Start. Malte Flemming ließ sich in seinem ersten Duell völlig überraschen. Sein Gegner setzte direkt nach dem Angrüßen einen guten Wurf an, der – mit Ippon bewertet – den Kampf schon nach vier Sekunden entschied. In seinem zweiten Kampf kam der Halveraner besser zurecht, geriet dann allerdings beim Bodenkampf in einen Haltegriff. Da sein Gegner unglücklich auf Maltes Bauch lag, gab der JCHler den Kampf auf und schied nach zwei Niederlagen aus. Besser lief es bei seinem Zwillingsbruder Marius und bei Ömer Kaldirim. Beide gewannen ihren ersten Kampf. Ömer Kaldirim setzte sich mit einem kurzfristig eingeübten Wurf bzw. einer Wurfkombination mit Ippon durch. Marius geriet erst in Rückstand, schaffte dann aber nach vielen Wurfansätzen einen Haltegriff, mit dem er den Kampf noch für sich entschied.

Ömer Kaldirim gewinnt mit Haltegriff

Im Halbfinale verlor Marius Flemming gegen Michael Weber (TSV Hagen) nach 19 Sekunden durch einen Konter. Zuvor war Marius bei seinem Wurfansatz ins Hohlkreuz geraten. Ömer Kaldirim hingegen setzte sich in seinem Halbfinalkampf deutlich gegen Mika Blumenroth (Bushido Finnentrop) durch, hatte seinen Gegner unter Kontrolle und siegte nach 45 Sekunden mit der gleichen Wurfkombination wie schon im ersten Kampf. Damit war das Finale erreicht. Marius Flemming hatte in der Trostrunde noch die Chance auf einen dritten Platz, musste dazu aber seinen nächsten Kampf gewinnen, was gegen Luc Sommerhoff (Bushido Finnentrop) nach einem Haltegriff auch gelang. Damit war Platz drei und die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften geschafft.

In der Regel werden beim Judo immer zwei dritte Plätze vergeben, nur bei Meisterschaften kämpfen die zwei Drittplatzierten noch gegeneinander – dies ist notwendig für die Setzliste bei den Bezirksmeisterschaften. Somit hatte Marius noch einen Kampf gegen Meik Umirsakow (JV Siegerland) zu absolvieren. Nach 13 Sekunden fiel Marius nach einem Wurf unglücklich aufs Gesicht und gab nun seinerseits den Kampf auf.

Im Finale kämpfte Ömer Kaldirim gegen Michael Weber (TSV Hagen) – es war ein sehenswertes Finalduell. Nach einigen Wurfversuchen und anschließendem Bodenkampf gelang es Ömer, seinen Gegner in einen Haltegriff zu nehmen und so den Kampf zu gewinnen. Die beiden neuen Halveraner Kreismeister, Ömer Kaldirim und Tom Besch, sowie der Drittplatzierte Marius Flemming haben sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert und werden am 25. Mai in Kamen für den Judo-Club Halver kämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare