Das Ende der Ära Schnell bei der LG Lüdenscheid

Der neue Ehrenvorsitzende Gerd Schnell (vorne, Mitte) zwischen seinem Nachfolger Jörn Knobel (links) und dem neuen 2. Vorsitzenden Rüdiger Rump. Hinten von links: Geschäftsführerin Stephanie Messing, Kassenwartin Inge Turck, Sportwart Johannes Riedel, Schriftführerin Beate Rump und Aktivensprecher Florian Kalb. -  Fotos: Hellwig

Lüdenscheid - Die Jahreshauptversammlung der LG Lüdenscheid am Nattenberg war von Emotionen geprägt: Nach 19-jähriger Vorstandsarbeit zog sich Vorsitzender Gerd Schnell wie angekündigt zurück, übergab die LG in die Hände seines einstimmig gewählten Nachfolgers und bisherigen Stellvertreters Jörn Knobel.

Von Jörg Hellwig

Der hatte neben großem Dank ein kleines Präsent für den scheidenden Vorsitzenden mitgebracht, der auch von Geschäftsführerin und Tochter Stephanie Messing sowie Sportwart Hanni Riedel mit Wein und vielen Dankesworten verabschiedet. „Ich habe dich, und du hast mich hier mehr als 20 Jahre aushalten müssen: Aber unterm Strich sind wir prima klar gekommen“, bilanzierte der Sportwart, der den versammelten gut 30 Mitgliedern und Trägervereinsvertretern vorschlug, Schnell zum zweiten Ehrenvorsitzenden des Vereins nach Kurt Bechtel zu wählen. Das einstimmige Votum der Versammlung und lang anhaltender Applaus waren sicht- und hörbares Zeichen der Wertschätzung, die Schnell, der die Auszeichnung sichtlich gerührt entgegennahm, bei der LG genießt.

Nachfolger Jörn Knobel übernimmt trotz vorhandener Probleme im Nachwuchsbereich, bei dem Trainerin Francoise Hempel nur zurückhaltenden Trainingsfleiß konstatierte und fehlende Wettkampflust vor allem bei auswärtigen Starts kritiserte, einen gut geführten und letztlich gesunden Verein. Nicht nur, dass Gerd Schnell versprach, seinem Nachfolger bei Bedarf nach wie vor tatkräftig unter die Arme zu greifen, auch die finanzielle Situation ist unterm Strich unproblematisch, wie der Kassenbericht von Kassen-wartin Inge Turck auswies: 2014 hatte die LG sogar einen kleinen Gewinn im gerade vierstelligen Bereich erwirtschaftet und stellt weiter ein qualifiziertes Trainerteam, dass den Nachwuchs begeistern soll und will.

Sportwart Hanni Riedel bat die Trägervereine darum, ihre Konten auf Spendeneingänge zu überprüfen, denn die LG hatte eine Aktion ins Leben gerufen, um eine kleinen Zeitmessanlage anschaffen zu können. „Damit können Reaktionszeiten, Geschwindigkeit, aber auch Laufzeiten im Training gemessen werden, ohne dass wir die große Anlage aufbauen müssen“, bat er um Unterstützung für die rund 700 Euro teure Anschaffung.

Die Vorstandswahlen brachten ausschließlich einstimmige Voten der Mitglieder. 1. Vorsitzender: Jörn Knobel, 2. Vorsitzender: Rüdiger Rump, Sportwart: Johannes Riedel, Schriftführerin: Beate Rump, Aktivensprecher: Florian Kalb. Die Trägervereine der LG benanten folgende Beisitzer: Renate Friedrichs, René Emde (beide TV Friesen), Thorsten Heising, Heike Schulze (beide TSG Wehberg) und Friedhelm Steinbach (TuS Grünewald).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare