Bis Saisonende:

Jari Pasanen bleibt Cheftrainer bei den Roosters

ISERLOHN Die Iserlohn Roosters werden vorerst bis zum Ende der laufenden Saison mit Jari Pasanen als Cheftrainer zusammenarbeiten. Das haben die Clubführung und die sportliche Leitung entschieden.

„Auch, wenn es die Ergebnisse noch nicht zeigen, die Entwicklung des Teams in den letzten Partien hat uns zufrieden gestellt“, so Clubchef Wolfgang Brück.

Lesen Sie auch:

- Roosters-Bosse beraten über Pasanens Zukunft

- In der Trainerfrage bleiben alle Optionen offen

- Iserlohn Roosters trennen sich von Trainer Mason

Manager Karsten Mende bestätigt diese Sichtweise und ergänzt: „Die veränderten taktischen Grundsätze im Spiel unseres Teams zeigen Wirkung. Das gilt auch für die individuellen Anpassungen auf die unterschiedlichen Gegner!“ Positiv sei auch das Zusammenspiel zwischen Trainer und Mannschaft insgesamt.

„Jari hat es geschafft, eine gute Balance zwischen seiner ehemaligen und seiner aktuellen Rolle zu finden. Er bindet die erfahrenen Spieler im Team in die wichtigen Entscheidungen ein. Wir wollen diesem Prozess weiteres Entwicklungspotential geben, haben aber allen Seiten noch einmal deutlich gemacht, dass Ergebnisse ebenfalls von zentraler Bedeutung sind.“ Zudem haben sich die Mannschaftskapitäne stellvertretend für das Team für den Verbleib von Pasanen ausgesprochen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare