500 neue Mitglieder bei Turbo-Schnecken

+
Bei der Jahreshauptversammlung wurden (v.l.) Kassenprüferin Marion Daniel, der Stellvertretende Vorsitzende Björn Diergardt und die 1. Vorsitzende Brigitte Klein wiedergewählt. In Abwesenheit wurde Christine Fischer zur Finanzmanagerin wiedergewählt.

Lüdenscheid - Während das vergangene Jahr noch ganz im Zeichen der Eröffnung des neuen Domizils der Turbo-Schnecken Lüdenscheid stand, fühlen sich die Vereinsmitglieder mittlerweile an der Bräuckenstraße richtig heimisch. Zwar müsse noch an ein paar Schrauben gedreht werden, doch der offizielle Abschluss stehe bevor“, sagte die 1. Vorsitzende Brigitte Klein während der Jahreshauptversammlung des Vereins.

Von Martin Meyer 

Im Schneckenhaus ging es in 2014 richtig rund, dies konnte der „Schnecken“-Vorstand den rund 110 anwesenden Mitgliedern am Sonntagmittag berichten. Mittlerweile sind dort vier Vollzeit-Mitarbeiter in Fitness-Studio und zwei Teilzeitkräfte sowie ein Bundesfreiwilligendienstleistender im Büro beschäftigt. Insgesamt 65 Outdoor- und Indoorkurse werden von Übungsleitern auf Pauschalbasis angeboten. Unterstützt wird diese Arbeit von vielen ehrenamtlichen Helfern.

Doch nicht nur die „Schnecken“ haben an der Bräuckenstraße eine Anlaufstelle gefunden. „Die betriebliche Gesundheitsförderung gewinnt immer mehr an Bedeutung“, sagte Klein. Neben bereits bestehenden Kooperationen mit den heimischen Unternehmen Metoba und Indusys stehe man auch im Gespräch mit der Firma Gustav Alberts (Herscheid) und dem Lüdenscheider Pflegedienst Mani. Auch arbeite man weiterhin mit Bildungseinrichtungen, wie der Adolf-Reichwein-Gesamtschule, zusammen.

Freut sich über hohen Mitgliederzuwachs: „Schnecken“-Geschäftsführerin Gisela Kaddatz.

Ein Zulauf von rund 500 neuen Mitgliedern bis zum Jahresende stimmte die Vereinsverantwortlichen während der JHV mehr als zufrieden. „Wir können uns über so einen hohen Mitgliederzuwachs glücklich schätzen“, sagte Gisela Kaddatz, die nun knapp 2540 Mitglieder zu verwalten hat. „Das Studio wird gut angenommen und unsere Kurse sind gut besucht“, so die Geschäftsführerin weiter, die im Rahmen der Versammlung für ihr 15-jähriges Ehrenamt im Verein geehrt wurde. Die Zahlen von Studioleiterin Bianka Kerwin bestätigen den positiven Trend: „Bis Ende 2014 hatten wir rund 470 Studiomitglieder zwischen 15 und 83 Jahre. Und die Tendenz ist ansteigend. Zudem haben die Teilnehmer unseres Ernährungsprogramm bisher 240 Kilogramm an Körperfett abgenommen.“

Auch finanziell blieben die „Schnecken“ in 2014 in der Bahn. Einnahmen von 686 929,08 Euro standen 670 642,42 Euro an Ausgaben gegenüber. Unterm Strich betrug das Vereinsergebnis damit 16 286,66 Euro. Verluste musste der Verein allerdings in den Reihen der Übungsleiter verzeichnen: Mit Peter Kreuzer (Walking), Tonino Bocchiccio (Rad- und Mountainbike) und Britta Werdes (Babys in Bewegung) stehen drei langjährige Kursleiter nicht mehr zur Verfügung. Dafür konnten zum Ende der Versammlung insgesamt 136 Mitglieder für ihre zehnjährige Vereinstreue geehrt werden.

Wahlen und Termine

Bei der JHV der Turbo-Schnecken Lüdenscheid wurde Brigitte Klein erneut zur 1. Vorsitzenden und Björn Diergardt zu ihrem Stellvertreter gewählt. In Abwesenheit wurde Christine Fischer wieder zur Finanzmanagerin gewählt. Marion Daniel wurde als Kassenprüferin wiedergewählt. Zudem gab der Verein bekannt, dass im November eine außerordentliche JHV stattfinden wird – Themen: Änderung der Vereinssatzung und der Beitragsordnung. Außerdem wird der Verein zu folgenden Terminenaktiv sein: Autofreies Volmetal (21. Juni), Womens Run (25. Juli), Sommerfest (22. August), Flohmarkt (20. September), Laternenfest (7. November), Weihnachtsmarkt (28. November), Schokolade – Das Konzert (29. November) und Weihnachtsfeier (12. Dezember).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare