Turnen

Sieg und Niederlage für TV Jahn

+
Kraftakt: Philip Schüßler punktete an den Ringen, aber auch am Seitpferd und am Barren für den TV Jahn.

Plettenberg - Die Verbandsliga-Turner des TV Jahn Plettenberg haben einen dreistündigen Wettkampf hinter sich gebracht und hatten nicht nur deshalb Grund zur Freude.

Nach drei Stunden hatten es die Aktiven und die 50 Zuschauer geschafft, war der erste Dreierwettkampf in der Turn-Verbandsliga in Böddinghausen beendet. „Schneller ging es nicht“, verwies Jan Gleitze, Trainer des TV Jahn Plettenberg, darauf, dass im vierköpfigen Kampfgericht „jeder alles machen musste“. Zum neutralen Oberkampfrichter Markus Simon gesellte sich jeweils ein Vereinskampfrichter aus Plettenberg (Gleitze selbst), von der KTV Dortmund und von der SG Kamen/Lünen/Hamm, legten Ausgangs- und Endwerte der insgesamt 64 Übungen fest.

Es hätten sogar noch mehr Vorträge an den sechs Geräten werden können, wenn die Startgemeinschaft aus Kamen, Lünen und Hamm nicht lediglich als Trio nach Plettenberg gereist wäre. Ebenso wie der Dortmunder Nick Blaurück mussten Alexander Schall sowie Marcel und Daniel Olenberg somit einen kompletten Sechskampf absolvieren. Für die SG bedeutete dies auch, dass es keine Möglichkeit gab, eine misslungene Übung zu streichen. Die durch drei Strafpunkte auf 3,55 Zähler reduzierte Wertung von Schall am Seitpferd fand so Eingang ins Gesamtergebnis. 

Die Kräfteverhältnisse waren deshalb schon früh klar; Die KTV Dortmund würde beide Kontrahenten hinter sich lassen, der TV Jahn Plettenberg aber die Drei-Städte-SG deutlich bezwingen und damit Saisonsieg Nummer zwei einfahren. Am Ende trennten die KTV und den TV Jahn knapp zwölf Punkte, lag Plettenberg aber auch fast 18 Zähler vor der SG. Bei der Verteilung der Gerätepunkte konnten die Gastgeber einmal in die Dortmunder Phalanx einbrechen. Am Barren sorgten Jan Grewe mit der besten Übung (12,50) und Philip Schüßler (12,05) für einen Vorsprung von 1,4 Punkten auf die KTV. Zuvor hatte Sebastian Rentrop für die Höhepunkte aus Plettenberger Sicht gesorgt. Am Boden erturnte er 12,95 Punkte und war nur dem Dortmunder Blaurock (13,05, gleichzeitig höchste Note des Tages) unterlegen. Dafür revanchierte sich Sebo Rentrop beim Sprung, stand diesmal den gestreckten Tsukahara und erhielt dafür 12,25 Punkte – Blaurocks Sprung wurde mit 11,75 bewertet. 

Seitpferd (11,55) und Reck (10,65) holte sich der elegante Dortmunder Turner Stefan König, an den Ringen freute sich Daniel Olenberg, der sich dreimal in den Kreuzhang schwang, über die Topbewertung (12,95). 

Zum grundsoliden Gesamtresultat des TV Jahn trugen neben den bereits erwähnten Aktiven auch Carl Heßmer, Julian Heidrich, Sam Ghaziani, Dennis Fischer und Leon Rentrop bei, der an fünf Geräten turnte. Pech hatte Rentrop nur auf dem Weg zu seinem Studienort nach Berlin. Dieser dauerte nach Stau und Autopanne zehn Stunden – sieben mehr als der Wettkampf zuvor.

Die Statistik

TV Jahn Plettenberg 190,45 Punkte; KTV Dortmund 202,10; SG Kamen/Lünen/Hamm 172,85
Boden (TV Jahn 36:40; KTV Dortmund 37:25; SG Kamen/Lünen/Hamm 35,30): (Jan Grewe 11,40); Carl Heßmer 11,75; Leon Rentrop 11,70; Sebastian Rentrop 12,95
Seitpferd (28,05; 30,65; 25,20): Philip Schüßler 9,60; L. Rentrop 9,20; (Sam Ghaziani 4,55); Grewe 9,25 
Ringe (32,15; 35,20; 31,70): Julian Heidrich 10,15; L. Rentrop 11,30; (Ghaziani 10,15); Schüßler 10,70 –
Sprung (32,65; 33,60; 30,75): (Dennis Fischer 9,80); Grewe 10,5; Heßmer 9,90; S. Rentrop 12,25 
Barren (36,20; 34,80; 29,20): (L. Rentrop 11,40); S. Rentrop 11,65; Grewe 12,5; Schüßler 12,05 
Reck: 25,00; 30,60; 20.70: Heidrich 8,20; L. Rentrop 8,70; Grewe 8,10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare