Fündig in Finnland

Chris Connolly verstärkt Sturm der Roosters

[UPDATE 9.55 Uhr] ISERLOHN - Stürmer Chris Connolly verstärkt ab sofort die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Wie der Club am Freitag mitteilte, sollte der 26-Jährige bereits am Abend im Auswärtsspiel bei den Straubing Tigers eingesetzt werden.

Der Außenstürmer wechselt vom finnischen Eliteligaclub Tappara Tampere an den Iserlohner Seilersee.Trotz des Thanksgiving-Feiertags sei es den Iserlohn Roosters gelungen, ihren US-amerikanischen Neuzugang bereits für die Deutsche Eishockey Liga zu lizenzieren, meldete der Club. Connolly flog am Freitagmorgen von Helsinki aus nach München, wurde dort abgeholt und steht am Abend im Auswärtsspiel der Sauerländer bei den Straubing Tigers mit auf dem Eis. "Wir haben in den letzten Tagen sehr hart an diesem Transfer gearbeitet. Chris stand schon einmal auf unserer Liste, hat sich aber vor anderthalb Jahren für ein Engagement in Finnland entschieden. Jetzt konnten wir alles klar machen", so Roosters-Manager Karsten Mende.

Connolly gehörte in der vergangenen Saison zu den Topspielern von Tappara, schoss in 63 Partien 20 Tore und bereitete weitere 24 Treffer vor. Damit gehörte er zu den besten drei Offensivkräften seiner Mannschaft und zu den Topscorern der starken finnischen Eliteliga. Aufgrund einer grundsätzlichen Neuausrichtung des finnischen Teams habe er sich allerdings jetzt für einen Wechsel entschieden, hieß es. Er sei mit den Rahmenbedingungen in seiner bisherigen sportlichen Heimat nicht mehr zurechtgekommen.

Vor seinem Wechsel nach Europa spielte Connolly an der Boston University, war dort Teamkapitän, gewann 2011 die College-Meisterschaft und wurde in der letzten Saison in der NCAA zum besten defensiven Stürmer des Jahres gewählt. Manager Mende: "Wir glauben, dass Chris in unserem Umfeld wieder an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen kann."

Connolly gehörte beim Deutschlandcup in München zum Kader der USA, die das Vier-Nationen-Turnier für sich entscheiden konnten. In drei Partien bereitete der Neuzugang drei Treffer für die US-Auswahl vor und hinterließ bei seinen Coaches einen sehr positiven Eindruck. - eB

Rubriklistenbild: © sampics

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare