Eishockey

Iserlohn Roosters verstärken sich in der Defensive

+
Dustin Friesen (weißes Trikot) verstärkt die Defensive der Iserlohn Roosters.

Iserlohn - Die Kaderplanungen der Iserlohn Roosters für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. Nun ist der sportliche Leiter Christian Hommel bei einem Ligarivalen fündig geworden.

Nach dem 19-jährigen Angreifer Taro Jentzsch haben die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen zweiten Neuzugang verpflichtet: Vom DEL-Rivalen ERC Ingolstadt wechselt der 37-jährige Verteidiger Dustin Friesen an den Seilersee. 

„Dustin gehört zu den erfahrensten Spielern der DEL. Das ist gerade vor der kommenden Saison für uns von großer Bedeutung. Trotz seines Alters ist er topfit und wird bei uns insbesondere auch als Führungspersönlichkeit in der Kabine viel von seinem Wissen und seinen Erlebnissen an unsere jungen Spieler weitergeben“, unterstreicht Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer. Der Deutsch-Kanadier Friesen war in den letzten zwei Spielzeiten Mannschaftskapitän des ERC, ist verheiratet und hat drei Töchter. Er absolvierte in der abgelaufenen Saison die kompletten 52 Spiele, steuerte ein Tor und sieben „Assists“ bei. 

Derweil hat Stürmer Alexei Dmitriev, der bei den Roosters kein Vertragsangebot mehr erhalten hatte, einen neuen Verein gefunden: Der 34-Jährige wechselt in die DEL 2 zu den Frankfurt Lions.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare