"Traurige Entscheidung"

Roosters trennen sich von Torhüter Caron

+
Sébastien Caron und die Roosters haben sich getrennt.

ISERLOHN - Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben sich entschieden, ihren Nummer-eins-Torhüter Sébastien Caron mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres aus dem Kader des Clubs zu streichen. Der Club reagiert damit unter anderem auf Ereignisse des vergangenen Wochenendes.

„Wir alle am Seilersee sind enttäuscht. An diesem Tag waren wir gezwungen, eine für uns sehr traurige Entscheidung zu treffen. Zum Wohle des Teamzusammenhalts war anders zu reagieren allerdings unmöglich“, so Manager Karsten Mende.

Insbesondere aus dem großen Respekt vor Carons überragenden Leistungen in der Vergangenheit wurde absolutes Stillschweigen über weitere Details vereinbart. Die Iserlohn Roosters bitten in ihrer Pressemitteilung darum, diese Entscheidung zu respektieren.

„Wir danken Sébastien und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, ergänzt der geschäftsführende Gesellschafter der Sauerländer Wolfgang Brück mit Blick auf den Franko-Kanadier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare