Michel Périard ersetzt bei den Roosters Mike Little

+
Michel Périard hat bei den Iserlohn Roosters einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Iserlohn – Die Iserlohn Roosters haben ihre letzten Personalentscheidungen vor der am Freitag beginnenden Saison getroffen. Der Probevertrag von Verteidiger Mike Little wurde nicht verlängert. Stattdessen haben die Sauerländer entschieden, den 35 Jahre alten Kanadier Michel Périard zu verpflichten.

Der ehemalige Ingolstädter, der in den Playoffs des vergangenen Jahres noch gegen die Roosters gespielt hat, erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

„Michel war auf dem Markt und da wir um seine Qualitäten wissen, haben wir kurzfristig gehandelt und die Option gezogen. Er ist ein erfahrener Spieler, kann im Powerplay zum Einsatz kommen und wird auch unsere Rückwärtsbewegung stärken“, so Mende weiter.

Périard wechselte im Jahr 2005 nach Europa, unterschrieb bei den Nürnberg Ice Tigers seinen ersten Vertrag in der DEL. Nach vier Jahren in Franken kam er über die Stationen in Frankfurt und Mannheim zum ERC Ingolstadt, wo er in den vergangenen vier Jahren zuhause war und 2013/2014 Meister wurde.

„Wir werden Michel natürlich ein wenig Zeit geben müssen, sich in unser System einzufinden. Außerdem muss er natürlich noch ein wenig an seiner Physis arbeiten, da er nicht so intensiv wie unsere anderen Spieler in den vergangenen Wochen auf dem Eis stehen konnte“, erklärt Cheftrainer Jari Pasanen. Dennoch erwartet er eine Stärkung für sein Team.

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag von Verteidiger Mike Little nicht verlängert, sich stattdessen für die Verpflichtung von Michel Périard entschieden. Jari Pasanen im Interview.

Posted by Iserlohn Roosters GmbH on Montag, 7. September 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare