Iserlohn Roosters gelingt die Überraschung

+
Großer Jubel bei den Roosters: Michael Wolf (links) und Mark Ardelan trafen beim 4:3-Erfolg gegen Berlin. ▪

ISERLOHN ▪ Drei Jahre mussten die Iserlohn Roosters warten, doch Freitagabend brach endlich den Bann. Mit 4:3 (1:0 2:0, 1:3) Treffern besiegten die Waldstädter die Eisbären Berlin am Seilersee und sicherten sich im Kampf um die Play-Offs drei verdiente Punkte – auch wenn sie am Ende die Nerven ihrer Fans gehörig strapazierten.

26 Tage können einen Unterschied machen. Den Beweis lieferten die Roosters gleich im ersten Drittel. Von der ersten Sekunde mit der richtigen Einstellung und hohem Tempo auf dem Eis unterwegs, kontrollierte der IEC die ersten 20 Minuten. Berlin wirkte überrascht vom Auftritt der Sauerländer, die sich dank eines frühen Powerplay-Treffers von Michael Wolf (28. Saisontor) das nötige Selbstvertrauen holten. Hock bediente Ardelan an der blauen Linie, der spielte einen Kurzpass auf Wolf und Nationalkeeper Rob Zepp besaß keine Chance (6.). Später hätten Giuliano und vor allem der plötzlich wieder genesene Cam Paddock für die Roosters erhöhen können. Zwar besaß auch die Berliner Offensive ihre Chancen, der überragende Legace und die gute Defensive der Iserlohner verhinderten aber den Ausgleich der Hauptstädter.

Und es kam noch besser: Das zweite Drittel wirkte fast wie eine Kopie des ersten Abschnitts. Hocks haltbarer Bauerntrick sorgte für frühes Selbstvertrauen (23.), das den Roosters auch Ruhe und Abgeklärtheit in der Defensive bescherte. Bemerkenswert die Entwicklung im Iserlohner Überzahlspiel. Nur die zweite von drei Gelegenheiten ließ Blau-Weiß ungenutzt. Das dritte Powerplay beendete Ardelan erneut mit einem unhaltbaren Schlagschuss (38.) zum 3:0, und der Seilersee jubelte.

Im letzten Abschnitt präsentierten sich die Eisbären aber plötzlich wie ausgewechselt und schnürten die Sauerländer immer wieder in der eigenen Zone ein. Der Anschluss war nur eine Frage der Zeit und fiel durch Busch in der 47. Minute. Knapp drei Minuten später stand TJ Mulock im Slot frei und hämmerte die Scheibe aus kurzer Distanz durch die Schoner von Legace – 2:3 (50.). Das große Zittern begann, bis Roys Schuss 51 Sekunden vor Ende der Partie ins leere Berliner den ersten Roosters-Sieg gegen die Eisbären seit drei Jahren perfekt machte. Daran änderte auch Walsers Überzahltor zum 3:4 nichts mehr heran. ▪ MiHei

Roosters: Legace – Insana, Danielsmeier; Kopitz, Ryan; Veideman, Ardelan – Kavanagh, Roy, Wörle; Hock, Wolf, Giuliano; Paddock, Joseph, Sparre; Rupprich, Langwieder, Hommel; Oppolzer.

Eisbären: Zepp – Sharrow, Baxmann; Walser, Hördler; Regehr, Constantin Braun – Ustorf, TJ Mulock, Rankel; Pederson, Walker, Busch; Laurin Braun, Tyson Mulock, Alexander Weiß; Daniel Weiß, Bielke, Hahn.

Schiedsrichter: Piechaczek (Finning), Brill (Zweibrücken)

Tore: 1:0 (05:17) Wolf (Ardelan, Hock/5:4), 2:0 (22:44) Hock (Wolf, Ryan); 3:0 (37:16) Ardelan (Hock, Wolf/5:4), 3:1 (46:20) Busch (Walker, Pederson), 3:2 (49:09) TJ Mulock (Ustorf, Walser), 4:2 (59:09) Roy (Giuliano, Paddock/5:6), 4:3 (59:33) Walser (Regehr, Pederson/6:5) – Strafen: Roosters: 6; Eisbären: 6 + 10 (Walser) – Zuschauer: 4031

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare