Kader 2015/2016 wächst weiter

US-Boy Chris Connolly bleibt am Seilersee

+
Chris Connolly bleibt bei den Roosters.

Iserlohn - Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben den Vertrag eines weiteren Spielers aus der vergangenen erfolgreichen Spielzeit verlängert. Auch Chris Connolly kehrt zurück an den Seilersee. Der 27-jährige US-Amerikaner unterzeichnete einen Vertrag für die Spielzeit 2015/2016.

„Chris hat jetzt bereits zwei Jahre seine Qualitäten in der Offensive und seine Zuverlässigkeit in der Verteidigung unter Beweis gestellt. Wir sind sehr froh, weiter mit ihm arbeiten zu können“, so Manager Karsten Mende.

Lesen Sie zum Thema auch:

- Roosters verlängern mit Kapitän Mike York

- Roosters: Cody Sylvester verlängert bis 2016

- Fünf Spieler müssen Roosters verlassen

Connolly kam in der Saison 13/14 zum ersten Mal an den Seilersee, spielte eine hervorragende Saison. Gern hätten die Iserlohn Roosters ihn schon damals mittelfristig gebunden, Chris aber wollte die Chance nutzen für eine Saison in Schweden, gemeinsam in einer Mannschaft mit seinem Bruder zu spielen.

Da beide allerdings in Leksands nicht die Rolle spielten, die sie sich selbst erhofft hatten, entschieden sich beide, den Verein zu wechseln. Chris Connolly kehrte zurück an den Seilersee, fand dort schnell wieder sportlich und menschlich Aufnahme in ein gut funktionierendes Team.

In der vergangenen Saison bildete Connolly gemeinsam mit Chad Bassen und Boris Blank eine der zuverlässigsten Angriffsformationen der Roosters.

„Chris ist ein guter Allrounder, der ein hohes Maß an Verantwortung aufs Eis bringt. Mit elf Treffern und weiteren 16 Assists hat er unsere Erwartungen vollkommen erfüllt", unterstreicht auch Cheftrainer Jari Pasanen.

Der Kader der Roosters 2015/2016 im Überblick:

Tor:

Mathias Lange (GER)

Verteidigung:

Dieter Orendorz (GER), Colten Teubert (GER), Ryan Button (GER), Kevin Lavallée (GER)

Sturm:

Nick Petersen (CAN), Mike York (USA), Chris Connolly (USA), Cody Sylvester (CAN), Brooks Macek (GER), Dylan Wruck (GER), Chad Bassen (GER), Marko Friedrich (GER), Marcel Kahle (GER)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare