[UPDATE] Meinerzhagener wechselt zur Bursaspor

Irfan Buz wird Co-Trainer von Christoph Daum

MEINERZHAGEN - Irfan Buz wird Co-Trainer von Christoph Daum beim türkischen Erstligisten Bursaspor, 90 Kilometer südlich von Istanbul. Das teilte der 46-jährige Meinerzhagener am Dienstagnachmittag dem Westfalenliga-Aufsteiger FC Iserlohn mit, zu dem er erst in diesem Sommer von der SpVg Olpe gewechselt war.

Am heutigen Mittwoch wird Irfan Buz gemeinsam mit Christoph Daum in Bursa vorgestellt, wo für das Duo auch direkt die erste gemeinsame Trainingseinheit auf dem Programm steht. „Die Nachricht hat uns auf dem falschen Fuß getroffen“, sagt Andreas Friedberg, der Sportliche Leiter des FC Iserlohn. Dennoch war es für die Waldstädter selbstverständlich, dem 46-Jährigen keine Steine in den Weg zu legen. „So eine Chance kriegt man nur einmal und dazu ist unser Verhältnis in den sechs Wochen, in denen er jetzt bei uns gewesen ist, schon zu gut gewesen.“

Am Wochenende, so Friedberg, haben die Verantwortlichen von Bursaspor den ersten Kontakt zu Irfan Buz aufgenommen, um ihn zu fragen, ob er sich grundsätzlich ein Engagement als Co-Trainer von Daum in der Türkei vorstellen könne. Am Dienstagmorgen wurde der Meinerzhagener dann angerufen und in die Villa von Christoph Daum nach Köln gebeten, wo er nun persönlich die Vertreter des türkischen Erstligisten traf. „Irfan dachte, dass es sich nur um Sondierungsgespräche handelt. Dann aber haben sich die Ereignisse überschlagen“, erzählt Andreas Friedberg.

Rund vier Stunden sei gesprochen worden, dann habe sich Buz direkt entscheiden müssen. „Der Berater von Christoph Daum hat einen FIFA-Vertrag aus der Tasche aus gezogen, einen Zweijahresvertrag“, sagt Friedberg. Irfan Buz hat unterschrieben und gegen 17 Uhr Andreas Friedberg angerufen. Daraufhin haben er und seine Vorstandskollegen sich beraten. „Wir mussten ja auch noch grünes Licht geben“, erzählt Friedberg. Am Abend kam der Vorstand des FCI dann um 21 Uhr noch einmal zu einer Sitzung zusammen.

Zeit, um sich von seiner Mannschaft noch persönlich zu verabschieden, blieb Irfan Buz am Dienstag nicht. Nach den zwei Trainingseinheiten am Freitag und Samstag sowie dem Spiel am Sonntag in Beckum hatte der Übungsleiter seinen Westfalenligakickern zwei Tage frei gegeben.

Friedberg informierte die Mannschaft am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr per SMS über die neuesten Entwicklungen, während Irfan Buz schon längst seine Vorbereitungen für den Flug in die Türkei traf. Denn noch Mittwochnacht startete das Fluzeug mit Christoph Daum und Irfan Buz an Bord, um das neue Trainerduo nach Bursa zu bringen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare