Degenfechten

LTV-Quartett um DM-Tickets

+
Auch Robert Brandts (links) kämpft für die 61er beim Internationalen U17-Turnier in Bonn. 

Lüdenscheid - Die Nachwuchsfechter des LTV 61 erwartet am Samstag und Sonntag in Bonn beim internationalen U17-Turnier ein wichtiger Test. Mit dem vierköpfigen Aufgebot, das der Lüdenscheider Fechtverein stellt, erhofft er sich die volle Ausbeute bei der Sicherung der Qualifikationsplätze für die kommenden Deutschen Meisterschaften.

Angeführt wird die Degen-Truppe von der Deutschen U 13-Meisterin aus dem letzten Jahr, Joelle Courouble. Das Nachwuchstalent schlug sich zuletzt tapfer bei den Titelkämpfen der Deutschen Meisterschaften in höherer U14-Altersklasse, und auch wenn sich die junge Bergstädterin im Vorfeld etwas mehr erhoffte, war der 7. Rang am Ende aber aller Ehren wert.

Die Qualifikation für die DM sollte für Courouble in Bonn allemal machbar sein. Mit am Start sind auch ihre Teamkolleginnen Margo Bingener und Julia Nagler. Die 15-jährige Bingener bewies sich zuletzt gegen ältere Fechterinnen der U20-Kategorie auf der Planche und überzeugte dort mit solider Leistung (Platz 17) bei den Landesmeisterschaften in Recklinghausen. Zusammen mit Julia Nagler, der Drittplatzierten bei den letzten Westfalenmeisterschaften und der westfälischen Rangliste (U17), sind auch diese beiden Talente am Wochenende nicht chancenlos.

Die LTV-Männer vertritt der 16-jährige Robert Brandts. Der amtierende Westfalenmeister aus diesem Jahr zeigte sich bereits im letzten Jahr bei den Deutschen Meisterschaften von seiner besten Seite. Dort demonstrierte er sein Können, und mit herausragender Leistung erreichte er am Ende Rang zehn. Während seine Vereinskolleginnen allesamt erst am Sonntag im Einsatz sind, muss sich Brandts bereits am Samstag auf die Planche stellen – mit dem Ziel, sich die DFB-Qualifikation souverän nach Hause zu holen. - kl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare