Inline-Skaterhockey

Highlander testen bei den Mambas

+
Tim Bruch testet mit den Highlandern in Menden.

Lüdenscheid – Die Bundesliga-Saison im Inline-Skaterhockey wirft gut einen Monat vor dem Saisonauftakt ihre Schatten voraus.

Im Trainingsbetrieb ist auch der Lüdenscheider Play-off-Teilnehmer Highlander Lüdenscheid und am Folgewochenende bestreiten die Bergstädter unter Regie des alleinverantwortlichen Coaches Toni Fonso ihr erstes Testspiel: Am 16. Februar sind die Schotten ab 19.45 Uhr in der Sümmeraner Zöpnek-Halle zu Gast beim Zweitligisten Mendener Mambas. 

Schon eine Woche vorher steht für einige Highlander-Konkurrenten der traditionellen Hockeyzentrale-Cup auf dem Programm, bei dem die Bergstädter diesmal nicht mit von der Partie sind. In Köln-Bocklemünd treffen Vizemeister HC Köln-West, die Düsseldorf Rams, Meister Crash Eagles Kaarst, Europapokalchampion Rockets Essen und der Crefelder SC aufeinander. 

Beim Deutschen Meister aus Kaarst gibt dabei das neue Trainergespann Markus Petau/Bastian Dietrich seinen Einstand. Die „Raketen“ aus Essen vermeldeten jüngst erst noch die Verpflichtung von Ex-Highlander Joachim Könning von den Duisburg Ducks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare