Inline-Skaterhockey

Drei Bullen und ein Highlander

+
Daniel Tsakalidis wechselt von den Highlandern zum MK-Rivalen Samurai Iserlohn.

Lüdenscheid - Die Samurai Iserlohn rüsten für die neue Spielzeit in der 1. Bundesliga im Inline-Skaterhockey auf und holen gleich vier Akteure, die zuletzt für einen der beiden Lüdenscheider Bundesligisten spielten.

Platz sieben nach der Hauptrunde, Play-off-Aus im Viertelfinale gegen den späteren Vize-Meister Köln: die Spielzeit 2018 verlief unter dem Strich nicht zufriedenstellend für die Samurai Iserlohn. 

Der nach dem Rückzug der Sauerland Steel Bulls verbliebene Kreiskonkurrent der Highlander Lüdenscheid hat seine Personalplanungen daher früh aufgenommen und sich vor allem bei den Nachbarn „bedient“: Von den Steel Bulls wechselt mit Youngster Ted Zeitler, Simon Tambosi und Joseph Schäfer gleich ein Trio von den Steel Bulls aus Sümmern gen Samurai in die Iserlohner Heide. 

Zudem wechselt mit Daniel Tsakalidis ein Highlander die Seiten zum MK-Rivalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare