1. Inline-Skaterhockey-Bundesliga

Highlander: Ein Lebenszeichen, aber keine Punkte

+
André Bruch bezog mit den Highlandern die nächste Niederlage.

Essen - Die erhoffte Kehrtwende war es noch nicht, aber laut Kapitän Matti Stein die erhoffte Initialzündung im Abstiegskampf: 7:8 (0:2, 1:2, 6:4) verlor Inline-Skaterhockeyerstligist Highlander Lüdenscheid zwar am Samstagabend beim Topteam Rockets Essen, aber neben dem knappen Ergebnis machte vor allem die Leistung auf der Fläche nach den dürftigen Darbietungen zuletzt Mut auf den Klassenerhalt.

Aufgrund des doppelten Augsburger Punktgewinns nach Penalty-Schießen in Düsseldorf beträgt der Rückstand auf’s rettende Ufer bereits fünf Zähler.

„Wir haben die Halle diesmal nicht mit hängenden Köpfen verlassen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, leider nur nichts mitgenommen“, bedauerte Highlander-Kapitän Matti Stein nach dem Spiel die denkbar knappe Niederlage. 

Nach der hatte es freilich lange Zeit nicht ausgesehen: Trotz eines überragenden Engelmann im Tor der „Schotten“ gingen die Rockets, zwar ohne DEL-Crack Brandt und Topscorer Luft, dafür angeführt von Ausnahmekönner Lenz mit 4:0 in Front. Torchancen der Highlander hatte es auch in Abwesenheit von Torjäger Jiri Svejda durchaus gegeben, allerdings hatten auch Frenzel und Storb im Gehäuse der Hausherren einen Sahnetag erwischt gehabt.

Dennoch gab es in Abwesenheit von Trainer Toni Fonso in der Helmut-Rahn-Sportanlage diesmal kein Debakel. Stattdessen folgte im letzten Drittel ein temporeiches, hochintensives West-Duell. Zwar begann dieses für die Gäste mit dem 5:1 durch Lenz in Überzahl höchst ungünstig. Danach aber trafen die Highlander endlich und fanden durch die Tore von Kleinschmidt, R. Prince, Stein und A. Bruch bei 5:6 wieder Anschluss. 

In einer hochdramatischen Schlussphase fühlten sich die Highlander bei einem der Gegentore, die über 5:7 zu 5:8 führten, nach einem Könning-Stockschlag benachteilig, kamen dennoch in der Schlussphase auf 7:8 heran, wenn auch zu spät…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare