Highlander unterliegen – Steel-Bulls-Coup beim Primus

+
Brachte die Highlander im letzten Drittel in Führung: Falk Elzner.

LÜDENSCHEID -  Der Tabellendritte der 1. Inline-Skaterhockey-Bundesliga hatte das glücklichere Ende für sich: Die Bissendorfer Panther siegten am Samstagabend im Lüdenscheider Bergstadt-Gymnasium bei den Highlandern des LTV 61 5:4 nach Penaltyschießen. Über die normale Spieldauer hatten die Bergstädter gegen den im bisherigen Saisonverlauf stärksten Gast sehr gut mitgehalten.

Mit einer 1:0-Führung gingen die Niedersachsen in die erste Drittelpause und erhöhten in der Folge sogar auf 2:0. Doch die Highlander ließen sich nicht abschütteln. Robin Loecke sorgte postwendend für den Anschlusstreffer, André Bruch gelang noch vor dem Drittelende das 2:2. Durch Falk Elzner gingen die Gastgeber im letzten Drittel sogar in Führung, doch Bissendorf schlug zurück, drehte die Partie zum 3:4, ehe Jiri Svejda mit seinem ersten Treffer zumindest einen Punkt für die Lüdenscheider sicherte und den Weg fürs Penaltyschießen freimachte.

Da allerdings gab sich der Gast keine Blöße. Während die Bissendorfer alle Penaltys verwandelten, scheiterte André Bruch am Gästekeeper. So siegte der Tabellendritte im BGL 5:4. Lange Nachkarten scheidet für die Highlander aus - sie sind bereits am Sonntag um 16 Uhr zu Gast bei den Uedesheim Chiefs.

Steel Bulls siegen beim Spitzenreiter

In der 2. Inline-Skaterhockey-Bundesliga sorgten die Sauerland Steel Bulls für einen Paukenschlag. Beim Tabellenführer Crash Eagles Kaarst gewannen die Lüdenscheider nach einer ganz starken Teamleistung 9:7. Für das Team aus Kaarst war es die erste Niederlage im bisherigen Saisonverlauf. Garant für den Sieg war in Kaarst ein überragender Tobias Opfermann im Steel-Bulls-Tor.

Tim Viebahn/Axel Krüger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare