Erfolg nach Penaltys für Highlander Lüdenscheid

Mike Ortwein (links) steuerte in Kaarst zwei Tore für die Highlander bei. Foto: Krüger

Kaarst - Nicht einmal 24 Stunden nach der Niederlage in Iserlohn sammelte Inline-Skaterhockey-Bundesligist Highlander Lüdenscheid am Samstagabend zwei von drei möglichen Punkten. Ein spannendes Auswärtsspiel bei den Crash Eagles Kaarst gewannen die Sauerländer nach Penaltyschießen 7:6 (4:1, 0:4, 2:1).

Von Axel Krüger

Damit liegen die „Schotten“ nach dem ersten Saisondrittel auf Platz fünf der Tabelle, führen quasi das Mittelfeld an, das sich hinter dem Spitzen-Quartett aus Augsburg, Essen, Iserlohn und Duisburg gebildet hat. Highlander-Trainer Stephan Mayer sah dabei einen ähnlich starken Auftakt seines Teams wie in Iserlohn – mit dem Unterschied, dass die Lüdenscheider ihr Chancenplus auch in eine 4:1-Führung ummünzten.

LTV-Spieler verlieren im Mitteldrittel den Faden

Doch wie schon tags zuvor lief es nach der ersten Drittelpause nicht mehr rund bei den LTV-Inline-Skaterhockeyspielern. „Da haben wir den Faden verloren“, gab Mayer zu. Die Rheinländer profitierten zudem von Strafzeiten gegen die Lüdenscheider, gingen ihrerseits 5:4 in Front.

Beide Teams wollen Sieg in regulärer Spielzeit

Im Schlussdrittel berappelten sich die Sauerländer schossen den Ausgleich und das 6:5 aus ihrer Sicht, doch die Crash Eagles glichen wieder aus. So entwickelte sich ein Spiel „mit offenem Visier“. „Jeder wollte das Spiel in den regulären 60 Minuten gewinnen“, so Mayer. Doch weitere Treffer fielen nicht mehr, so dass es zum Penaltyschießen kam. Dabei hatten die Highlander nach Treffern von Mike Ortwein und Falk Elzner das bessere Ende für sich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare