Dritte "Schotten"-Schlappe in Folge

+
Die Highlander um Neuzugang Dustin Demuth mussten gegen Düsseldorf eine Heimniederlage hinnehmen.

Lüdenscheid - Die Highlander Lüdenscheid haben ihre dritte Niederlage in Serie kassiert: Die „Schotten“ unterlagen am Abend Aufsteiger Düsseldorf Rams 7:11 (2:2, 2:5, 3:4) und haben damit im Kampf um die Play-Off-Plätze einen weiteren Rückschlag erlitten.

Der Auftritt der Mayer-Schützlinge gegen die Landeshauptstädter war insgesamt ein blutleerer gewesen, allerdings fehlten den Highlandern nach den Ausfällen von Elzner, Svejda, Bruch, Stein und Gleibler auch die spielerischen Mittel.

Neuzugang Dustin Demuth feierte ein insgesamt unauffälliges Debüt, für etwas mehr Schwung hatte dagegen Youngster Nick Hauters gesorgt, der gegen die Rams seinen Einstand im Bundesliga-Team gab und sein Premierentor zum 2:2-Zwischenstand feierte. 

Der Gast gewann in der Iserlohner Heidehalle spätestens aber ab dem zweiten Drittel die Oberhand. Angetrieben von einem starken Marcel Brandt (zwei Tore, vier Vorlagen) schnürten die „Widder“ die Highlander zunehmend in der eigenen Hälfte ein und bauten ihre Führung sukzessive aus. 

Loeckes Tor in Unterzahl zum 6:8 ließ die Highlander sechs Minuten vor dem Ende zwar kurzzeitig nochmal hoffen, doch keine 30 Sekunden später erstickte Rabe diese Hoffnung im Keim und sorgte quasi für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte mit Könning aber ein Highlander, der den 7:11-Endstand ebenfalls in Unterzahl erzielte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare