Inline-Skaterhockey

Wohin führt der Weg der Highlander?

+
Die Highlander Lüdenscheid haben nach Abmeldung der Landesliga-Reserve nur noch eine Mannschaft im Spielbetrieb.

Lüdenscheid - Bedauerliche Entwicklung bei den Inline-Skaterhockey-Cracks der Highlander Lüdenscheid: Die Abteilung des LTV 61 hat mit sofortiger Wirkung ihre zweite Herrenmannschaft aus dem Spielbetrieb der Skaterhockey-Landesliga Westfalen zurückgezogen.

Dies gab der Verband ISHD gestern auf seiner Internetseite bekannt. Eine Entscheidung, die sich bereits abgezeichnet hatte, wie Teamleiter Lars Engel, neben Mitspieler Patrick Fackiner einer der Highlander der ersten Stunde, einräumt. 

„Zum Ende der letzten Saison haben wir eher ‘Spitz auf Knopf’ ein Team zusammen bekommen. Nachdem sich dann einige Spieler nach der Saison abgemeldet hatten, war es klar, dass ein Weitermachen schwierig wird.“ Gerade für Engel ein schwieriger Entschluss: „Ich mache das seit 1999. Ich muss das erst mal sacken lassen.“ Vernünftige Argumente haben diesen Entschluss aber mitgetragen: „Zum einen bringt es nichts, nur mit vier Leuten dazustehen. Zum anderen vermeiden wir erhebliche Strafgelder, falls wir nicht antreten können“, sagt Engel. 

Auch keine Nachwuchsteams mehr

Alle Kräfte der Abteilungsverantwortlichen der Highlander werden damit für das sportliche Wirken der ersten Mannschaft in der 1. Bundesliga gebündelt werden können. Der einzige Erstligist der Stadt geht in diesem Jahr in sein zehntes Bundesliga-Jahr. Die Entwicklung beäugt aber auch Lars Engel kritisch. „Es ist kein Unterbau mehr vorhanden. Keine Spieler, auf die die ‚Erste‘ bei Engpässen zurückgreifen kann.“ 

Erstmals seit 2007 schicken die Highlander auch kein Nachwuchsteam mehr ins Rennen. Auf das „Aus“ des Jugendteams nach der Saison 2013 folgte der Rückzug der Junioren vor dieser Saison. „Quo vadis, Highlander?“, fragen sich auch die Stadtrivalen von den Sauerland Steel Bulls, die in der bevorstehenden Spielzeit 2016 erstmals mit fünf Vertretungen – 1. und 2. Herren, Junioren, Jugend und Schüler – am Punktspielbetrieb der ISHD teilnehmen. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare