Highlander gegen Berlin nur am Ende noch zu sorglos

+
Dieter Orendorz setzte sich mit den Highlandern am Sonntag daheim gegen die Berlin Buffalos 13:8 durch. Es war ein perfektes Highlander-Wochenende.

Iserlohn - Mission erfüllt: Einen Tag nach dem 7:4 in Assenheim nahmen die Inline-skaterhockey-Cracks der Highlander Lüdenscheid auch die Hürde gegen das zweite Kellerkind, Aufsteiger Berlin Buffalos, in der Iserlohner Heidehalle mit 13:8 (2:1, 6:0, 5:7) und kletterten auf den fünften Tabellenplatz.

Von Tim Viebahn-Knötig

Den Schwung aus dem Assenheim-Spiel wollten die Highlander in ihr Heimspiel mitnehmen, und die „Blitzstarter“ aus der Bergstadt schlugen auch gegen Berlin zu: Bereits nach eineinhalb Zeigerumdrehungen fand Ortweins Hereingabe aus ganz spitzem Winkel den Weg ins Tor – 1:0. Die Gäste kamen zwar in Überzahl durch Stephan zum Ausgleich (4.), doch schloss Bruch einen feinen Angriff über Otters und Svejda zur erneuten Führung ab (9.). Noch blieben die ganz großen Highlights aus – das freilich sollte sich im zweiten Drittel komplett ändern. Neuzugang Könning eröffnete den Mittelabschnitt mit seinem ersten Tor für die Highlander zum 3:1, ehe Ortwein, Seuster und Heckmann in nur 27 Sekunden gleich dreimal zuschlugen (28.). Ein Debakel zeichnete sich für die inzwischen völlig in die Defensive gedrängten Gäste ab, nachdem Stein und nochmal Könning die Tore sieben und acht nachgelegt hatten.

Der große Vorsprung schien nun auch den Tordrang des letzten Highlanders geweckt zu haben: denn statt die Führung im Schlussdrittel zu verwalten, rannten die „Schotten“ mit Mann und Maus nach vorne und den „Büffeln“ ins offene Messer. Die schlugen plötzlich im Minutentakt zu und witterten nach 5:8 (45.) und 7:10 (51.) Morgenluft. Für den völlig entkräfteten Highlander-Goalie Klein, der in dieser Phase noch mehrfach weitere Einschläge verhinderte, zu viel: Er machte Platz für Eberwein. Da hatte Nördershäuser aber bereits zum 11:7 getroffen, Ortwein dann für die endgültige Entscheidung gesorgt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare