Inline-Skaterhockey

Heimrechttausch im ISHD-Pokal

+
Die Highlander müssen im Pokal nicht reisen. Regionalligist Aachen kommt ins BGL.

Lüdenscheid – Nach vier Niederlagen in den ersten fünf Meisterschaftspartien ist beim Bergstädter Inline-Skaterhockey-Erstligisten Highlander Lüdenscheid vorerst Ernüchterung eingekehrt.

Die Möglichkeit, neues Selbstvertrauen zu tanken, bietet sich für die „Schotten“ in einer Woche im Zweitrundenpokalmacht gegen den zwei Klassen tiefer beheimateten RSC Aachen. 

Der West-Regionalligist tauschte nun mit den Bergstädtern kurzfristig das Heimrecht: Weil für die Austragung des Pokalspiels keine der im Aachener Sportzentrum Nord an der Neuköllner Straße beheimateten Sporthallen verfügbar war, sind nun die Highlander am 27. April ab 15 Uhr in der Sporthalle des Bergstadt-Gymnasiums Gastgeber in der 2. Pokalrunde. In Runde eins genoss die Mannschaft von Trainer Toni Fonso ein Freilos. 

Auch für das nächste Ligaspiel gegen die HC Köln-West Rheinos am 4. Mai muss der Highlander-Anhang etwas umplanen: Das Duell mit den Domstädtern findet wegen einer versehentlichen Doppelbelegung mit den Handballern der HSG Lüdenscheid nicht wie geplant um 18 Uhr, sondern erst um 20 Uhr in der BGL-Halle statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare