Letzter Highlander-Test

+
Eine Woche vor dem Saisonstart mit den Highlandern in Assenheim: Chefcoach Toni Fonso (links).

Lüdenscheid – Zweiter und zugleich letzter Test für die Highlander Lüdenscheid: Eine Woche vor dem Saisonauftakt gegen die Düsseldorf Rams in der Sporthalle des Bergstadt-Gymnasiums will der Bergstädter Inline-Skaterhockey-Erstligist noch einmal seine Form überprüfen

Als echte Generalprobe für den Meisterschaftsstart in sieben Tagen taugt das Freundschaftsspiel bei den Rhein Main Patriots (Samstag, 17 Uhr, Inlinehalle Assenheim) allerdings kaum, denn: mit nur sieben Feldspielern und zwei Goalies reist das Team von Trainer Toni Fonso nach Niddatal, um mit dem Vorjahresachten der 2. Bundesliga, Staffel Süd, die Kräfte zu messen.

Neben den Abstellungen zum Eishockey (A. Bruch, Loecke, Ortwein) fehlen weitere Kräfte wie Reinke, T. Bruch, urlaubs- oder privatbedingt. Kapitän Matti Stein fällt krankheitsbedingt „flach“.

„Wir wollen es locker angehen. Wichtig ist, dass wir erst einmal zusammenkommen und –finden. Gegen Menden sah das ja schon ganz gut aus“, war Highlander-Trainer Toni Fonso von der Darbietung der Seinen beim 11:1-Testspielerfolg vor drei Wochen in Sümmern bereits recht angetan.

Und gegen die Rhein Main Patriots haben die „Schotten“ einen weiteren Neuzugang an Bord: Pierre Wex heißt die dritte Neuverpflichtung nach den beiden Youngstern Nico Degenhardt und Jan-Christoph Dürnhöfer. Der 27-jährige Linksschütze war von 2011 bis 2015 für die Rhein Main Patriots und 2017 für die Kassel Wizards jeweils gemeinsam mit Highlander-Routinier Christian Unger aktiv, steuerte in seinen insgesamt 39 Erstliga- und Pokaleinsätzen 42 Torbeteiligungen bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare