Ein Dutzend Treffer beim Pflichtsieg gegen Krefeld

+
Klarer Erfolg im letzten Spiel für die Highlander: Robin Loecke.

LÜDENSCHEID -   Die Highlander Lüdenscheid haben sich mit einem Tore-Festival in den zweiten Teil der Sommerpause der 1. Inline-Skaterhockey-Bundesliga verabschiedet: Die „Schotten“ besiegten am Samstagabend bei drückenden Temperaturen die Crefelder Skatingbears im BGL mit 12:6 (6:2, 2:3, 4:1)-Toren und befinden sich damit weiter auf Play-Off-Kurs.

Im Spiel zweier stark ersatzgeschwächten Mannschaften, das gleichzeitig den Abschied von Robin Loecke und Mike Ortwein bedeutete, deutete nach 20 Minuten alles auf einen ruhigen Abend für die Bergstädter hin, führte Andre Bruch die Lang-Schützlinge mit einem Hattrick im ersten Drittel auf die Siegerstraße. Viele Unkonzentriertheiten im zweiten Abschnitt brachten den Gast jedoch zwischenzeitlich bis auf 7:5 heran. Erst der frisch gebackene Vater Alex Wille rückte die Verhältnisse wieder zurecht, im letzten Abschnitt gestalteten Svejda (2), Loecke und Bruch, der insgesamt fünf Mal traf, das Ergebnis zweistellig.

Tim Viebahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare