Highlander bezwingen den Deutschen Meister

+
Immer ein Gefahrenherd: Robin Loecke.

Iserlohn - Der Knoten ist geplatzt: Ausgerechnet gegen den Deutschen Meister HC Köln-West feierten die Highlander des LTV 61 ihren ersten Saisonsieg, bezwangen die Domstädter allerdings auch völlig verdient mit 9:6 (3:1, 4:2, 2:3)-Toren.

Von Tim Viebahn-Knötig

Mit den ersten drei Punkten auf dem Konto gelang dem Team von Trainer Stephan Mayer prompt der Sprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Goalgetter Jiri Svejda stellte für die Highlander im ersten Drittel mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen auf Sieg, die „Schotten“ bauten die Führung im zweiten Sektor gar auf 7:3 aus. Der Meister kam durch einen Doppelschlag allerdings noch einmal auf 5:7 heran – von da an begann das große Zittern für die Bergstädter, die in Goalie May allerdings einen ganz sicheren Rückhalt hatten. In einer hektischen Schlussphase sorgte ein kurioser Bruch-Treffer zum 8:5 für die Vorentscheidung.

Einen ausführlichen Bericht zum Spiel lesen Sie am Montag in der Print-Ausgabe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare